Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
BBT Göttingen verliert gegen Junior-Lions

Weibliche Nachwuchsbasketball-Bundesliga: 45:91-Niederlage für Fiedler-Team BBT Göttingen verliert gegen Junior-Lions

Das BBT Göttingen hat in der Weiblichen-Nachwuchs-Basketball-Bundesliga (WNBL) eine deutliche Niederlage kassiert. Die Leinestädterinnen unterlagen dem Meisterschaftsfavoriten SV Halle Junior-Lions mit 45:91 (17:43).

Voriger Artikel
TTV Geismar hält lange mit
Nächster Artikel
Bogenschützen der SG Duderstadt stark

Erzielte 20 Punkte für das BBT Göttingen: Lea Nguyen.

Quelle: Theodoro da Silva

Göttingen. „Das es gegen den Tabellenführer hart werden würde, war mir schon vor dem Spiel klar. Aber dass dieses Spiel unter so einem schlechtem Stern steht, hätte ich mir nicht erträumen lassen“, sagte Headcoach Fiedler nach der Pleite gegen ein starkes Team aus Halle. In den ersten fünf Minuten des Spiels hatte Göttingen weder in der Offensive noch in der Defensive Zugriff auf den Gegner gefunden. Halle setzte sich so rasant auf 15:0 ab, und nach dem ersten Viertel lag das BBT schon fast aussichtslos mit 4:23 zurück.

Im zweiten Viertel lief es dann besser für die Göttingerinnen, und sie verkürzten auf 11:30. In diesem Abschnitt glänzte vor allem Teamleader Lea Nguyen mit vielen erfolgreichen Offensivaktionen. In der Schlussphase des zweiten Spielabschnittes sorgten die Schiedsrichter immer wieder für Verwirrung. BBT-Headcoach Fiedler, der intervenierte, erhielt zwei technische Fouls musste kurz vor Ende der ersten Hälfte die Halle verlassen und an seine Co-Trainerin Thüring übergeben.

Punkte BBT:

Nguyen (20), Benser (7), L. Schlüter (6), Crowder (5), Altmann (3), Schmidt (2), Blickwede (2)

Im dritten Viertel traf der Tabellenführer aus Halle mehrfach aus dem Feld und verteidigte den eigenen Korb stark. Am Ende des dritten Abschnittes lautete seine Führung folglich 70:31. Im letzten Viertel der Partie gab Thüring den jungen Spielerinnen mehr Spielanteile und schonte die Startformation frühzeitig für das wichtige Duell gegen Hamburg.

Am Ende gewann der Titel-Mitfavorit gegen ein tapfer kämpfendes, aber in allen Belangen unterlegenes Team des BBT deutlich. „Heute gab es hier mal so gar nix zu holen für uns. Aber das passiert. Das Spiel am nächsten Wochenende gegen Hamburg wird wichtig. Wir haben noch eine Rechnung aus dem Hinspiel zu begleichen“, sagte Fiedler.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
06.12.2016 - 20:14 Uhr

Bittere Nachricht für alle Fans von Borussia Mönchengladbach: Alvaro Dominguez muss seine Karriere beenden

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt