Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Veilchen Ladies stehen im Finale

Damenbasketball Veilchen Ladies stehen im Finale

Die BG 74 hat hat ihr Halbfinale beim Champions-Weekend gewonnen. Gegen Zweitliga-Meister AXSE BasCats USC Heidelberg setzten sich die Gastgeberinnen vor 150 Zuschauern in der FKG-Halle mit 61:58 (46:38, 27:22, 10:8) durch.

Voriger Artikel
Great Barrier Run zieht Tausende zum Uni-Sportzentrum
Nächster Artikel
Keltern entzaubert den Deutschen Meister Wasserburg


Quelle: Arne Bänsch

Göttingen. Die hart umkämpfte Partie hielt reichlich Brisanz parat. Zum einen ging es um die inoffizielle Zweitligameisterschaft. Diesen Titel und den dazugehörigen Pokal darf die BG 74 nun ihr eigenen nennen. Zum anderen treffen beide Teams ausgerechnet am Sonntag, 24. September, erneut aufeinander. Erneut in der FKG-Halle, dann aber zum Erstliga-Auftakt in einem Pflichtspiel. „Natürlich wollten wir deswegen heute nicht all unsere Waffen präsentieren“, skizzierte BG-Trainer Giannis „John“ Koukos das diffizile Unterfangen. Der Grieche setzte nur wenige Spielerinnen ein, spielte mit einer Siebener-Rotation.

Dennoch war beiden Teams anzumerken, dass sie diesen Erfolg dringend erleben wollten. Es entwickelte sich eine zerfahrene Partie mit vielen Fehlern. Erst nach der Pause wurde das Duell besser. Allerdings leisteten sich beide Teams weiterhin phasenweise unerklärliche Aussetzer. Als die BG zwei offene Korbleger binnen drei Sekunden ausließ, mutierte Koukos an der Außenlinie zum Wüterich. Dimitrios Avdoulidis, als Fußballer früher hochklassig unterwegs und entsprechend derbe Töne gewöhnt, wollte Koukos’ Schimpf-Tirade jedenfalls lieber nicht übersetzen. „Man muss ja nicht alles wissen“, sagte er breit grinsend.

In der Schlussphase musste die BG trotz zwischenzeitlicher Acht-Punkte-Führung (50:42/32.) den Ausgleich zum 56:56 hinnehmen. Dann ließ Heidelbergs Arthur zwei Freiwürfe aus. Nun kam die Phase, in der BG-Team-Leaderin Alissa Pierce noch einmal zulegte. Endlich wurde mal schnell gespielt, so wie es Koukos immer wieder von außen verlangte, und Pierce nutzte mit ihrem Speed die Räume und schloss per Korbleger ab. Sie markierte die letzten fünf BG-Punkte und führte ihre Veilchen so zum Sieg. „Ich freue mich sehr. Das Spiel war nicht schön, aber wichtig. Der Titel ist nice to have. Wichtig war für uns der Test gegen einen guten Gegner.“

23e47b8a-9b6d-11e7-a7e6-61bbfcd25dad

Championscup mit den BG 74 Veilchen Ladys vs. Baskets Heidelberg in Göttingen

Zur Bildergalerie

Nils Harbig, Vorsitzender des Veilchen-Ladies-Fan-Club, fand es „großartig, dass die Mädels das Spiel mit so viel Kampfgeist gewonnen haben“. Enttäuscht zeigte er sich vom „kaum vorhandenen Zuschauerinteresse. Das Team hat viel mehr Unterstützung verdient.“

Die nächste Chance dazu bietet sich beim Finale des Champions-Weekends. Um 13.30 Uhr treffen die Veilchen Ladies am Sonntag, 17. September, auf den Sieger der Partie TSV Wasserburg - Rutronik Stars Keltern. Der Deutsche Meister und Pokalsieger Wasserburg ist gegen den ambitionierten Vizemeister leicht favorisiert. Das Spiel um Platz drei wird ab 11 Uhr in der FKG-Halle gespielt.

BG-Punkte: Pierce (18), Crowder (6), Karambatsa (6), Smith (11), Janning (9), Warner (11). - Beste Heidelberg: Young (21).

Von Mark Bambey

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
17.09.2017 - 12:17 Uhr

Zehn Spiele im Fokus / Spitzenspiel in der Kreisliga / Bezirksliga-Derby in Bovenden

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen