Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
BG 74 will Erfolgsserie ausbauen

2. Damenbasketball-Bundesliga BG 74 will Erfolgsserie ausbauen

Nach den souveränen Erfolgen gegen die Aufsteiger Bergische Löwen (71:52) und SG Königs Wusterhausen (96:66) geht Zweitligist BG 74 mit gestärktem Selbstbewusstsein gegen die Bender Baskets Grünberg. Am Sonntag um 17.30 Uhr treten die Veilchen-Ladies beim Farmteam des Erstligisten BC Marburg an.

Voriger Artikel
HSG Göttingen hat Sieg fest eingeplant
Nächster Artikel
Wedemeyer gastiert bei altem Verein

Auf Katarina Flasarova bauen die Veilchen-Ladies auch in Grünberg.

Quelle: CR

Göttingen. Coach Hermann Paar warnt allerdings davor, den Tabellenachten zu unterschätzen, und hat sein Team akribisch auf den Gegner vorbereitet: „Grünberg hat eine junge Mannschaft mit einer professionellen Verstärkung und wird unbeschwert und ohne Druck aufspielen.“

Paar geht davon aus, dass die Hessinnen in Bestbesetzung – mit allen Doppellizenzspielerinnen also – auflaufen werden, da die 1. Liga wegen des Europameisterschafts-Qualifikationsspiels der deutschen Damen am Sonnabend in Serbien pausiert. Der Veilchen-Coach weiß hingegen noch nicht, welchen Kader er zur Verfügung hat, da sich nach Jennifer Crowder auch Monique Smalls und Johanna Hirmke krank gemeldet hatten. „Ich bin aber zuversichtlich, dass Mo und Jojo am Sonntag wieder fit sind“, sagt Paar.

Überragende Akteurin und einziger Profi im Grünberger Team ist die zu Saisonbeginn vom tschechischen Erstligisten BK Lokomotiva Karlovy Vary (Karlsbad) verpflichtete Maria Blazejewski. Die 24 Jahre alte und 1,85 Meter große US-Centerin isst die mit Abstand beste Werferin (14,9 Punkte im Schnitt) und Rebounderin (8,9) der Bender Baskets.

Zweitbeste Punktesammlerin ist Nachwuchsakteurin Liana Rodefeld (11,0), gefolgt von Natascha Heuser (9,3). Zwei ihrer drei Siege haben die Schützlinge von Coach Aleksandra Kojic bei Königs Wusterhausen (59:52) und den Bergischen Löwen 58:41) geholt. Doch Grünberg hat auch das Wolfpack Wolfenbüttel 69:51 geschlagen, während die Göttingerinnen beim Tabellendritten mit 40:49 den Kürzeren zogen.

 

BU:

Voriger Artikel
Nächster Artikel
09.12.2016 - 11:56 Uhr

Vor 228 Tagen kündigte Ralph Hasenhüttl seinen Abschied aus Ingolstadt an. Der Erfolgscoach kehrt nun als Tabellenführer mit RB Leipzig zurück. Es werde "schon etwas Besonderes", räumte er ein.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt