Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
BG 74 will Löwen bändigen

Damenbasketball BG 74 will Löwen bändigen

Eine vermeintlich leichte Aufgabe erwartet die Zweitliga-Basketballerinnen der BG 74 Veilchen Ladies zu ungewohnter Zeit am Sonntag. Gegen die Bergischen Löwen übernimmt die Mannschaft von Trainer Hermann Paar die Spätschicht: Erst um 17.30 Uhr wird die Partie in der FKG-Halle angepfiffen.

Voriger Artikel
Anmeldung für Göttinger Frühjahrsvolkslauf möglich
Nächster Artikel
Spitzenspiel für HSG Plesse Hardenberg gegen TSV Burgdorf III

Kann jetzt auf noch mehr Einsatzzeit hoffen: Monique Smalls (r.).

Quelle: Theodoro da Silva

Göttingen. Das Spiel startet deshalb so spät, damit die Basketballfans zuvor das Bundesligaspiel der BG-Herren gegen Bayreuth in der Sparkassen-Arena (15 Uhr) anschauen können. Nach dem unerwartet deutlichen Erfolg bei TUSLI Berlin wollen die BG 74 Veilchen Ladies ihren Kurs in Richtung Playoffs fortsetzen.

Allerdings ist die Aufgabe gegen die Bergischen Löwen eine weitaus schwierigere, als sie auf dem Papier aussieht. Denn die noch als TV Bensberg aufgestiegene Mannschaft kämpft um den Klassenverbleib und benötigt jeden Punkt. Deshalb werden sich die Raubkatzen aus dem Bergischen Land sicherlich äußerst kämpferisch zeigen, zumal sie zuletzt ihren zweiten Saisonsieg gegen Mitaufsteiger Königs Wusterhausen landen konnten.

Trainer Hermann Paar jedenfalls ist gewarnt: „Die kämpfen ums Überleben in der Liga. Deshalb werden wir äußerst wachsam sein müssen, um gegen diesen Gegner zu gewinnen. Wir müssen einfach das zeigen und fortsetzen, was wir in den letzten Spielen gezeigt haben, wobei ich Wolfenbüttel mal herausnehme.“

Die Lage der Veilchen ist vier Spiele vor Saisonende relativ klar: Mit 18 Punkten auf der Habenseite liegen sie aktuell auf dem vierten Rang – punktgleich mit Eintracht Braunschweig dank des direkten Vergleiches. Der Abstand auf Platz drei und damit auf Wolfpack Wolfenbüttel beträgt lediglich zwei Punkte. Jedoch hat hier die BG beide Partien und damit den direkten Vergleich gegen den Konkurrenten verloren.

„Diese Konstellation zeigt deutlich, dass wir jetzt jedes Spiel gewinnen müssen“, sagt Paar. Verzichten müssen die Veilchen wohl bis Saisonende auf Centerin Vera König, die nach ihrem Nasenbeinbruch operiert worden ist. Mit der Einbürgerung von Katarina Flasarova, die jetzt als Deutsche auf dem Spielberichtsbogen geführt werden kann, hat Paar weitere personelle Alternativen: In den restlichen Partien kann die gebürtige Tschechin nun gemeinsam mit den beiden Amerikanerinnen Monique Smalls und Raven Anderson eingesetzt werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
08.12.2016 - 17:13 Uhr

Kurz, nachdem die Kritik von Álvaro Dominguez an Gladbach bekannt wurde, reagierte der Borussia-Manager und zeigte sein Unverständnis.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt