Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
BG löst Pflichtaufgabe

Zeitliga-Basketball BG löst Pflichtaufgabe

Die Zweitliga-Basketballerinnen der BG 74 Veilchen Ladies haben ihre Pflichtaufgabe beim Tabellenletzten Königs Wusterhausen sehr gut gelöst. Sie setzten sich bei den Red Dragons mit 83:47 (16:7, 35:14, 54:31) souverän durch und untermauerten ihre Playoff-Ansprüche eindrucksvoll.

Voriger Artikel
Professionelle Vorbereitung auf Volkslauf
Nächster Artikel
Tanzsportteam Göttingen in Braunschweig wieder Dritter

Hermann Paar

Quelle: Peter Heller

Göttingen. Bereits zur Pause war die Partie gelaufen. „In der ersten Halbzeit hat die Mannschaft exzellent verteidigt“, lobte BG-Coach Hermann Paar seine Spielerinnen. Wenn diese in der Offensive noch konsequenter abgeschlossen hätten, wäre die Führung schon zu diesem Zeitpunkt deutlicher gewesen. „Da waren sie einige Male unkonzentriert“, so der Trainer. Im dritten Viertel nutzten die Gastgeberinnen einen kurzen Durchhänger der BG, die diesen Durchgang „nur“ mit 19:17 für sich entschied. Das Schlussviertel war mit dem 29:16 dann noch einmal eine eindrucksvolle Demonstration der Veilchen-Dominanz.

Während Paar erst einmal das gesamte Team lobte, kam er nicht umhin, Monique Smalls extra zu erwähnen. Sie hatte mit 29 Punkten (davon fünf Dreier) eine tolle Quote. „Monique hat dem Spiel eindeutig den Stempel aufgedrückt.“ Aber auch die Leistung von Britta Daub gefiel dem Trainer. Die junge Spielerin war nach einer Meniskusverletzung, die sie sich im Sportunterricht zugezogen hatte, in dieser Saison bislang zum Zuschauen verdammt gewesen. „Das hat sich lange hingezogen. Wir wollten aber eine gesunde Spielerin aufs Feld schicken, die Geduld hat sich gelohnt“, sagte Paar.

Einen Sieg brauchen die Veilchen noch, um sicher in den Playoffs zu spielen. Im letzten Heimspiel haben sie Heimrecht gegen Bender Baskets Grünberg am Sonntag, 28. Februar, um 16 Uhr in der FKG-Halle. kal

BG-Punkte: Anderson (12), Bencker (9/2 Dreier), Crowder (9/1), Daub (3), Dobroniak (3), Flasarova (9/1), Hirmke (3/1), Lücken (1), Pilz (5/1), Smalls (29/5).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
03.12.2016 - 20:32 Uhr

RB Leipzig hat den ersten Angriff des FC Bayern auf die Tabellenspitze der Fußball-Bundesliga abgewehrt. Die Sachsen gewannen mit 2:1 (1:1) gegen den FC Schalke 04 und stoppten den Höhenflug des Revierclubs, der nach zwölf Spielen in Serie wieder als Verlierer vom Platz ging.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt