Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
BG74 Göttingen unterliegt Avides Hurricanes Rotenburg im Testspiel

Damenbasketball BG74 Göttingen unterliegt Avides Hurricanes Rotenburg im Testspiel

Fast auf Augenhöhe mit einem Erstligisten haben sich die Damen der BG 74 im Testspiel am Mittwochabend präsentiert. Gegen die Hurricanes Rotenburg/Scheeßel, Drittplatzierter der Vorsaison in der Basketball-Beletage, verloren die Veilchen Ladies knapp mit 64:72 (26:37).

Voriger Artikel
Vor Göttinger Boxnacht: Tageblatt-Volontär Rupert Fabig im Ring des ASC
Nächster Artikel
Tischtennis: Erstmals treten Viererteams auf Regionsebene an

Durchsetzungsstark: BG-Aufbauspielerin Jennifer Crowder (am Ball) bietet den Erstligaspielerinnen aus Rotenburg Paroli.

Quelle: Vetter

Göttingen. Ihren Stempel drückten der Partie die beiden Topscorerinnen auf: Joanna Miller erzielte für die BG 24 Punkte, Andrea Rodriguez für die Gäste gar 33.
BG-Coach Hermann Paar war vor allem mit der zweiten Hälfte zufrieden: „Da haben wir erkannt, dass wir als Team agieren müssen“, sagte er, nachdem er im ersten Durchgang zu viele Einzelaktionen gesehen hatte.

Insgesamt bezeichnete er die Defense seines Zweitliga-Teams als „gut“ und betonte: „Wir waren nicht chancenlos.“
Sein Gegenüber, Hurricanes-Coach Tomas Holesovsky, sah in der Verteidigung den Schlüssel zum Sieg. „Göttingen in der ersten Hälfte bei 26 Punkten zu halten, darauf bin ich stolz“, sagte er. Ebenfalls stolz sein konnte Holesovsky auf seine Spielerin Rodriguez, die sogar schier unmögliche Würfe versenkte.

Neben der exzellent aufgelegten US-Amerikanerin gab es zwei weitere Gründe dafür, dass die Veilchen Ladies ihre 54:53-Führung (36.) wieder abgeben mussten: Die Hurricanes ließen im Schlussviertel den Ball gut laufen und sie waren in den letzten fünf Minuten dreimal per Dreipunktspiel erfolgreich. So zog der Favorit über 59:54 (37.) auf 68:60 (38.) davon.

Höhepunkt auf Seiten der BG im letzten Viertel war ein Einwurf von Miller über die gesamte Spielfeldbreite auf Lucy Thüring. Die wiederum traf unter dem Jubel der 120 Zuschauer aus der Ecke per Dreier, wobei sie ohnehin zwölf ihrer 14 Punkte per Distanzwurf erzielte.

Zu Beginn war die BG tonangebend gewesen und hatte das erste Viertel nach 9:2-Führung (4.) mit 12:11 für sich entschieden. Waren die Gäste mit 21:19 in Front gegangen (15.), so führten sie zur Pause erstmals zweistellig. Zu Beginn des Schlussviertels lag die BG mit 43:48 hinten. Das Team von Hermann Paar war in Schlagdistanz – doch mit 16 Punkten im vierten Viertel führte die überragende Rodriguez ihr Team zum Sieg.

Punkte BG: Miller (24), Thüring, Anderson (je 14), Bencker (6), Pilz (4), Lücken (2).

Von Timo Holloway

Voriger Artikel
Nächster Artikel
05.12.2016 - 18:11 Uhr

Darmstadt 98 hat nach nur 13 Spielen in der neuen Saison Trainer Norbert Meier gefeuert. Angesichts der Rahmenbedingungen ist seine Arbeit eher als Erfolg zu werten, meint Sportbuzzer-Autor Sebastian Harfst.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt