Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Basketball: Gieboldehausen siegt

Bezirksliga Basketball: Gieboldehausen siegt

Die Spieler und Verantwortlichen des Basketball-Bezirksligisten TV Germania Gieboldehausen dürften die Heimreise nach ihrem jüngsten Auswärtsspiel in bester Laune angetreten haben. Die personell in dieser Spielzeit so stark gebeutelte Germania setzte sich gegen den Tabellenführer und klaren Favoriten ASC 46 Göttingen II mit 79:72 durch und fügte den Göttingern – die jedoch trotz der Pleite nach wie vor souverän an der Spitze stehen –  die erst zweite Pleite der laufenden Spielzeit zu.

Voriger Artikel
Volleyball: Keine Chance für Nesselröden
Nächster Artikel
Tischtennis-Pokal: Pleiten für Duderstadt setzen sich fort

Friso Wiegand

Quelle: EF

Gieboldehausen. Durch den Überraschungscoup gelang es der Mannschaft von Trainer Sebastian Felde zudem, ihre Saison-Statistik ausgeglichen zu gestalten. Fünf Niederlagen stehen nun eben so viele doppelte Punktgewinne gegenüber.

Vor dem Duell in der Universitätsstadt herrschte Ungewissheit, ob die Eichsfelder auch wirklich antreten können, denn  die Personaldecke ist bei den Gieboldehäusern aktuell so dünn, dass Coach Felde wohl regelmäßig ins Frösteln gerät, wann immer er an die kommende Ansetzung denkt. Diesmal trat die Germania die Fahrt lediglich mit sechs Akteuren an. „Wir wollten unser Ding runterspielen und gucken, wie es läuft“, berichtete Gieboldehausens Spartenleiter Friso Wiegand. Es lief unerwartet gut. „Damit hat nun wirklich keiner gerechnet“, freute er sich nach dem Sieg.  

Besonders Nils Rudolph trumpfte auf. „Der hatte richtig Lust zu spielen“, lobte Wiegand, der selber auflief. Einen mehr als guten Job machte auch der großgewachsene Holger Kohlrautz, der in der Defensive „viel weg gepflückt hat. Das war mit ausschlaggebend für den Erfolg“, sagte Wiegand, hob zudem die geschlossene Tages-Teamleistung hervor. cro

TV Germania: Felde, Fiedler, Scharrenberg, Kohlrautz, Wiegand, Rudolph.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
08.12.2016 - 17:13 Uhr

Kurz, nachdem die Kritik von Álvaro Dominguez an Gladbach bekannt wurde, reagierte der Borussia-Manager und zeigte sein Unverständnis.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt