Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Top-Talente ermitteln ­Landesmeister

Beachvolleyball-Nachwuchs Top-Talente ermitteln ­Landesmeister

Bei perfekten äußeren Bedingungen hat der Beachvolleyball-Nachwuchs seine Landesmeister ermittelt. Die U16 und U17 war im Groner Freibad aktiv. Heimische Beach-Talente konnten sich nicht vorn platzieren.

Voriger Artikel
Olli Gräbel wird neuer 05-Trainer
Nächster Artikel
Stress gibt es nur beim Teamnamen
Quelle: r

Göttingen. Vor toller Kulisse fanden am Sonnabend bei den Mädchen und Jungen die U16-Titelkämpfe statt, am Sonntag folgten die Wettbewerbe der U17. „Wir durften nun drei Jahre hintereinander hier in Grone Landesmeisterschaften ausrichten. Und jedes Mal kriegen wir hier von allen Teilnehmern positive Rückmeldungen wegen der idealen Bedingungen. Und wir als Ausrichter können uns freuen, weil die Spieler stets mit guten Leistungen Werbung für ihren Sport machen“, freute sich Matthias Polkähn vom Ausrichter ASC 46.

Am Sonnabend gewannen bei den Mädchen Julia Gahl (Sv Bad Laer)/ Leonie Klassen (Raspo Lathen), die Göttingerinnen Tinka Erdmann/ Magda Lockemann wurden Neunte. Bei den Jungen gewannen Janne Schlör (Vsg Hannover)/Pit Preuß (Bremen 1860).

Den U17-Titel der Jungen sicherten sich Julian Hoyer (1860 Bremen)/ Filip John (FC Schüttorf) in einem hochklassigen Finale gegen Timo Pundt (VSG Ammerland)/ Nicolas Schwede (Oldenburger TB). John und Hoyer wechseln in die Volleyballakademie nach Berlin, sind also perspektivisch Bundeskaderspieler. Die Göttinger Alex Kempf und Jonas Grojcar landeten auf Rang neun. Bei den Mädchen gewann das Duo Anna-Lena Grüne (SV Bad Laer)/ Lea Sophie Kunst (Vareler TB).pk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
26.06.2017 - 17:42 Uhr

Keeper kommt von FT Braunschweig 

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen