Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
Beide A-Jugend-Teams scheitern

Handball-Jugend Beide A-Jugend-Teams scheitern

Beim Handball-Nachwuchs sind wichtige Entscheidungen gefallen. In den Qualifikationsrunden ging es für die A- und B-Jugendlichen um die Frage, ob sie kommende Saison in der Oberliga oder Landesliga spielen werden. 

Voriger Artikel
„Für uns bedeutet das Finale alles“
Nächster Artikel
Ein Punkt genügt RSV 05 zum Klassenverbleib

Heimrecht genutzt: Felix Becker schaffte mit der HSG Plesse-Hardenberg den Sprung in die B-Jugend-Oberliga.

Quelle: Theodoro da Silva

Männliche A-Jugend: Mit dem TSV Adelebsen und dem MTV Geismar bewarben sich zwei heimische Vertreter um einen der acht noch freien Oberliga-Plätze. In Gruppe I gelang dem TSV nur ein Sieg (19:12 gegen den MTV Müden/Ö.). Am Ende wurde der TSV Vierter. Ähnlich erging es Geismar. Nur ein Sieg, der durch ein Nicht-Antreten der JSG Moringen/Fredelsloh zustande kam und ebenfalls Platz vier brachte. Damit gehen beide heimischen Teams als Landesligisten in die neue Saison. Einziger Oberligist bleibt die HG Rosdorf-Grone, die sich als Vorjahresvierter direkt qualifizierte. 

Männliche B-Jugend: Besser machte es die HSG Plesse-Hardenberg. Nur eine einzige Niederlage musste das Gloth-Team in den Gruppenspielen hinnehmen, und am Ende standen drei Mannschaften punktgleich da. Das Torverhältnis entschied über den Aufstieg, und da hatte die HSG das beste (73:54) zu bieten. Das bedeutete den Gruppensieg und Aufstieg in die Oberliga, für die sich dank des dritten Rangs in der abgelaufenen Saison auch die HG Rosdorf-Grone qualifiziert hat. 

Wertloser 35:7-Kantersieg

Weibliche A-Jugend: Mit der HSG Göttingen und der HG Rosdorf-Grone trafen zwei heimische Vertreter direkt aufeinander, der MTV Geismar musste in einer anderen Gruppe bestehen. Die HG startete mit zwei Siegen, die HSG mit einem Sieg und einem Unentschieden. So standen bereits vor dem letzten Spiel beide als Aufsteiger fest. Das direkte Duell entschied die HSG mit 18:14 für sich und sicherte sich den Gruppensieg. Nicht ganz so gut lief es für Geismar. Nach zwei Niederlagen gelang nur im letzten Spiel ein Erfolg gegen JSG Münden/Volkmarshausen. Als Dritte verpassten die Mädchen einen Platz in der Oberliga.

Weibliche B-Jugend: Stark ersatzgeschwächt trat die HG Rosdorf-Grone an, hatte in den ersten beiden Spielen keine Chance. Damit mussten die ersten beiden Plätze abgeschrieben werden. In der letzten Partie ging es um nichts mehr, der hohe 35:7-Kantersieg gegen Isenhagen war wertlos. 

Von Denise Kricheldorf-Mai

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
16.08.2017 - 19:42 Uhr

Grün-Weiße verspielen am Pappelweg 2:0-Führung

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen