Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Beim Heimauftakt gegen Opladen wollen die Veilchen-Ladies triumphieren

Basketball Beim Heimauftakt gegen Opladen wollen die Veilchen-Ladies triumphieren

Die ärgerliche 82:84-Niederlage nach zweifacher Verlängerung zum Saisonstart der 2. Damenbasketball-Bundesliga Nord  in Wuppertal hat die BG 74 abgehakt. Jetzt konzentrieren sich die Veilchen-Ladies auf den Heimauftakt gegen den BBZ Opladen am Sonntag um 16 Uhr in der FKG-Halle.

Voriger Artikel
Viertägiges Turnier zum Abschluss der grünen Saison am Hardenberg
Nächster Artikel
Leichtathletik: Top-Zeit über die fünf Kilometer
Quelle: Theodoro da Silva

Göttingen. „Wir haben uns ausgesprochen, die Fehler analysiert, die wir insbesondere im letzten Viertel gemacht haben, und sind uns einig, dass wir als Team reagieren müssen, wenn es mal nicht so läuft“, berichtet Coach Hermann Paar. Gegen Opladen sei die kollektive Arbeit in der Verteidigung und beim Rebounding vor allem deshalb zwingend notwendig, um die Größenvorteile der BBZ-Innenspielerinnen zu kompensieren. Beim 70:61 (42:33)-Heimsieg der Leverkusener Vorstädterinnen gegen die Baskets Grünberg drückten die Centerinnen Britta Worms, Topscorerin mit 20 Punkten, und Mareike Nettersheim (12/13 Rebounds) dem Spiel ihren Stempel auf.

Mit Nicola Happel und Christina Krick (beide 13) ist Opladen, das bis auf die luxemburgische Nationalspielerin Nadia Marcus  keine Ausländerin im Kader hat, aber auch auf den kleinen Positionen brandgefährlich und „sehr unangenehm zu spielen“, hebt Paar hervor. Wie gefährlich, haben die Veilchen in der vergangenen Saison erfahren, als sie beim Hauptrunden-Vierten 68:75 unterlagen. Das Rückspiel in eigener Halle entschieden die Veilchen-Ladies  allerdings souverän mit 76:57 für sich.

Paar kann am Sonntag auf alle Spielerinnen zurückgreifen, die in Wuppertal dabei waren. Jana Lücken und Merle Wiehl fehlen weiterhin krankheitsbedingt, während Jugendnationalspielerin Britta Daub, die sich einer Meniskus-Operation unterziehen muss, nach Einschätzung ihres Trainers in der Hinrunde nicht mehr zum Einsatz kommt. „Wir sind aber auch so stark genug, um Opladen zu besiegen“, versichert Paar.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
10.12.2016 - 13:45 Uhr

Nach seinem Aus bei den Niedersachsen kritisierte Dieter Hecking die Einstellung der Spieler bei seinem Ex-Klub, verteidigte aber Julian Draxler und Manager Klaus Allofs.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt