Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Bilshäuser A-Junioren treffen in der 90. Minute

Jugendfußball Bilshäuser A-Junioren treffen in der 90. Minute

Bis auf eine Ausnahme feierten die auf Bezirksebene aktiven Eichsfelder Jugendfußballer Erfolge auf der ganzen Linie. Ein Favoritensturz gelang dabei den A-Junioren des SV Blau-Weiß Bilshausen, die das Bezirksoberliga-Heimspiel gegen den bisherigen Tabellendritten RSV Göttingen 05 knapp mit 4:3 (1:2) für sich entschieden.

Voriger Artikel
Eichsfeldteams retten sich
Nächster Artikel
Niedersachsenpokal: Stahlrösser verlieren Finale

Abgewehrt: Gemeinsam stemmen sich die Bilshäuser Michael Geile (M.) und Martin Gläse (r.) dem 05er Toni Scharf entgegen.

Quelle: Walliser

Gut und schlecht zugleich begann die Partie für die Bilshäuser A-Junioren. Xavier Rosenthal verwandelte in der achten Minute einen an Michael  Geile verursachten Foulelfmeter zum 1:0 für die Blau-Weißen, doch brach dabei eine alte Verletzung auf, so dass der Torschütze vom Platz humpelte. Später verletzte sich mit Yannik Freyberg auch der zweite Bilshäuser Stürmer – er machte zwar bis Mitte der zweiten Halbzeit weiter, konnte bis dahin aber nur mit halber Kraft spielen.

Vor diesem Hintergrund verwunderte es nicht, dass die Platzherren gegen die im ersten Durchgang ohnehin überlegen auftrumpfenden 05er  mit 1:2 in Rückstand gerieten. Unmittelbar nach Wiederbeginn überrumpelte der mit großem Kampfgeist und taktischem Geschick dagegenhaltende Tabellenneunte den Favoriten jedoch mit einem Doppelschlag zum 3:2. Nach dem Göttinger 3:3-Ausgleich in der 60. Minute entwickelte sich in der letzten halben Stunde ein offener Schlagabtausch mit dem besseren Ende für das Team von BW-Trainer Roman  Heinrichs: Sven Krautwurst schlug in der Schlussminute einen Freistoß in den gegnerischen Strafraum, und Gianni Klinge markierte aus dem Gewühl das Siegtor. Heinrichs: „Dieser Erfolg war glücklich, aber nicht unverdient.“ – Tore: 1:0 Rosenthal (8./Foulelfmeter), 1:1 (15.), 1:2 (37.), 2:2 Heinrichs (46.), 3:2 Goldmann (50.), 3:3 (60.), 4:3 Klinge (90.).

B-Junioren-Bezirksliga

JSG Bergdörfer/Rhume – Viktoria Thiede 7:0 (2:0). „Es war eine klare Angelegenheit“, berichtete JSG-Coach Markus Ernst. Auch wenn einige gute Chancen ungenutzt blieben, war er mit der spielerischen Leistung zufrieden: „Sechs der sieben Tore waren schön herausgespielt, und der siebte Treffer resultierte aus einem Fernschuss von Jens Ringling“, erzählte Ernst. – Tore: 1:0/ 2:0/3:0 Sommer (10., 21., 48.), 4:0 Germerott (55.), 5:0 Ringling (58.), 6:0 Simmert (65.), 7:0 Diedrich (70.).

Eintracht Northeim – BW Bilshausen 5:1 (2:0). Obwohl die Gäste auf fünf Stammspieler verzichten mussten, hielten sie in der ersten Halbzeit mit. Jedoch gelang es ihnen bei fünf Großchancen nicht, den Ball im Netz unterzubringen. Die Northeimer nutzten dagegen praktisch jede Gelegenheit zu einem Treffer. Somit siegten die Platzherren zwar verdient, aber doch etwas zu hoch. Auf der Gegenseite traf nur Bastian Rohland und erzielte mit dem zwischenzeitlichen 1:3 (57.) den Ehrentreffer für seine Mannschaft.

C-Junioren-Bezirksliga

JSG Pferdeberg – VfR Osterode 8:2 (5:2). Die mit zwei D-Junioren angetretenen Eichsfelder dominierten gegen den im Angriff starken, aber in der Abwehr schwachen VfR eindeutig und verpassten bei je einem Latten- und Pfostentreffer sogar noch einen höheren Sieg. Die Torausbeute teilten sich Jeton Molina (3), Kevin Wodarsch (2), Lennart Eckermann (2) und David Wiedemann.

JSG Bergdörfer/Rhume – GA Rammelsberg 6:2 (1:2). Im ersten Abschnitt lief es bei der JSG noch nicht rund. Mit einem Blitzstart in die zweite Halbzeit wendete sie aber das Blatt. – Tore: 0:1 (10.), 1:1 Bigalke (12./Foulelfmeter), 1:2 (25.), 2:2/3:2 Ballhausen (42., 46.), 4:2 Bigalke (50./Foulelfmeter), 5:2 Ballhausen (61.), 6:2 Nolo (66.).

BW Bilshausen – Werder Münden 7:2 (4:1). Gegen das erwartet schwache Schlusslicht aus der Drei-Flüsse-Stadt gelang den Blau-Weiß ein zu keinem Zeitpunkt gefährdeter Erfolg. Zwar scheiterten die Bilshäuser nach der schnellen Führung (5.) wiederholt an der dicht gestaffelten Abwehr des Gegners und mussten sich sogar den Ausgleich gefallen lassen (21.), doch kurz vor der Halbzeit sorgte Philipp Behre (30., 32., 34.) mit einem Hattrick für   die Vorentscheidung. Auch in der zweiten Halbzeit blieben die zuletzt erfolglosen Eichsfelder überlegen, und Trainer Horst Wiedenbrügge und Betreuer Stefan Wollborn freuten sich am Ende über ein längst fälliges Erfolgserlebnis für ihre Elf. – Tore: 1:0 Hartmann, 1:1 (Eigentor), 2:1/3:1/ 4:1 Behre, 5:1 Hartmann, 6:1 Strüber (Elfmeter), 7:1 Mönnlich, 7:2 (65.).

                                                                                                                                Von Michael Bohl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
21.08.2017 - 13:24 Uhr

Marc Zimmermann über das 0:8-Debakel des SCW Göttingen gegen Hillerse

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen