Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Bilshäuser Möven haben Lampenfieber

Deutsche Radballmeisterschaften der Schüler Bilshäuser Möven haben Lampenfieber

Linus Heinemann und Leon Schreier vom RV Möve Bilshausen fiebern dem letzten Mai-Wochenende entgegen. Am Sonnabend, 30. Mai, nehmen die Youngster im unterfränkischen Elsenfeld bereits zum dritten Mal an den nationalen Titelkämpfen teil.

Voriger Artikel
Nesselröden jubelt, Bilshausen trauert
Nächster Artikel
Handball-Oberliga: Besonderer Saisonausklang für TV Jahn Duderstadt

Letzte Instruktionen bekommen Linus Heinemann (M.) und Leon Schreier (r.) von Trainer Franz-Josef Adler.

Quelle: Schneemann

Bilshausen. Der letztjährige Deutsche Vizemeister in der U-13-Klasse muss diesmal zusammen mit dem zweifachen Deutschen U-13-Meister RSV Großkoschen und der SG Chemie Zeitz als jüngerer Jahrgang in der U-15-Kategorie antreten. Aus dem älteren Jahrgang ziehen weitere fünf Mannschaften in den Kampf um den deutschen Schüler-Titel im Radball.

Neben dem brandenburgischen RSV Großkoschen werden der SG Langenwolschendorf (Thüringen) und dem VC Darmstadt die besten Titelchancen eingeräumt. Am Freitag um 14 Uhr setzt sich der Bilshäuser Tross mit gut 20 Fans in Richtung Bayern in Bewegung. Am Abend steht ab 19 Uhr ein letztes Training auf den DM-Spielflächen in der Sparkassen-Arena auf dem Programm.

Schon um 8.30 Uhr treffen am frühen Sonnabend die Möven auf ihren Halbfinalgegner SG Langenwolschendorf. Zu Hause verloren die Bilshäuser gegen die Thüringer vor drei Wochen glatt mit 2:7. Sollte die Revanche glücken, steht den Möven im zweiten Vormittags-Match mit dem VC Darmstadt der nächste Favorit gegenüber.

Am Nachmittag fahren die Eichsfelder um 16.50 Uhr im zweiten Block gegen den DM-Neuling SG Chemie Zeitz auf das Parkett.  Mit dem RV Weil im Schönbuch wartet ein alter Bekannter im letzten Sonnabend-Spiel auf Heinemann/Schreier. Vor zwei Jahren endete die Begegnung 3:3 unentschieden.

Auch am Sonntag heißt es für die Jungmöven: Früh aufstehen und schnell hellwach sein. Um  8 Uhr lautet die Partie Bilshausen gegen RSV Großkoschen. Im Halbfinale unterlagen die Brandenburger der ersten Bilshäuser Vertretung sensationell mit 2:3. Vielleicht gelingt Heinemann/Schreier ein ähnliches Husarenstück. Anschließend treffen die Bilshäuser im Spiel gegen den Reideburger SV (Sachsen-Anhalt) auf einen weiteren DM-Neuling.

Um 11.30 Uhr eröffnen die Eichsfelder am Sonntag  den letzten Block. An die RSG Ginsheim haben die Möven keine guten DM-Erinnerungen. Unglücklich mit 3:4 unterlagen sie bei der ersten Meisterschaft den Südhessen und landeten in der Endabrechnung auf Platz sieben, nur einen Punkt hinter der RSG. „Wir sind froh, im jüngeren Jahrgang überhaupt dabei zu sein. Den siebten Platz aus 2013 würden wir gern verbessern. Wenn die Jungs mit dem ersten Anpfiff ihre Anspannung ablegen, könnte das auch klappen. Wir wollen mal sehen, was geht“, sieht Möventrainer Franz-Josef Adler der Meisterschaft ziemlich locker entgegen.

Von Berthold Kopp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
08.12.2016 - 17:13 Uhr

Kurz, nachdem die Kritik von Álvaro Dominguez an Gladbach bekannt wurde, reagierte der Borussia-Manager und zeigte sein Unverständnis.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt