Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Bilshäuser Radballer nutzen ihren Heimvorteil

Radball Bilshäuser Radballer nutzen ihren Heimvorteil

Gut genutzt haben die Nachwuchsradballer des Radfahrer-Vereins „Möve“ Bilshausen ihr Heimrecht in der Sporthalle am Sandweg. Am letzten Spieltag der Punktrunde sicherte sich die erste Bilshäuser U-15-Garnitur mit mit Julian und Janek Voß endgültig den ersten Platz in der Finalgruppe A ihrer Altersklasse. Mit vier Siegen in vier Spielen verbesserte sich die U-17-1 der Möven mit Jannes Heinemann und Felix Stephan noch auf den dritten Rang in der Abschlusstabelle.

Voriger Artikel
Eichsfeld-Duo muss Harzer Team Vortritt lassen
Nächster Artikel
SCW gewinnt Stadtduell

Im Angriff: Bilshausens U-15-Ass Janek Voß (links) nimmt Kurs auf das gegnerische Gehäuse und mit Bruder Julian Voß (nicht im Bild) auch auf die Landesmeisterschaft.

Quelle: Mischke

Im Spitzenspiel der U-15-Finalgruppe A setzten sich die Voß-Brüder klar gegen RSV Gifhorn (4:0) und RV Aschendorf (6:0) durch. Gegen den Tabellenvierten RSV Frellstedt mussten sie mit 1:1 zwar den zweiten Punktverlust in dieser Saison hinnehmen, aber dieser ändert nichts daran, das die Möven als eindeutige Favoriten zur Landesmeisterschaft, die am Sonnabend, 7. März, in Goslar stattfindet.

In der U-15-Finalgruppe B hat sich Möve Bilshausen II ebenfalls für die Titelkämpfe qualifiziert. Beim Abschlussspieltag in Hahndorf gewannen Lukas Stephan und Thies Heinemann alle vier Spiele und landeten damit auf dem zweiten Tabellenplatz, der aber eigentlich der erste ist, weil Spitzenreiter RSV Halle außer Konkurrenz spielte.
Im Wettbewerb der U-17- und U-19-Mannschaften waren die ersten beiden Ränge bereits vor dem letzten Spieltag in Bilshausen vergeben. Die spielfreien U-19-Teams von Stahlross Obernfeld (Sven Fütterer/ Fabian Fröhlich) und aus Hahndorf lagen uneinholbar in Front. Die U-17-Tandems aus Bilshausen und Bramsche lieferten sich jedoch ein spannendes Rennen um den dritten Platz. Die Entscheidung in diesem Duell fiel erst kurz vor Schluss im direkten Vergleich beider Duos: Heinemann/Stephan erwiesen sich in dieser Begegnung als überlegen und schossen einen sicheren 5:1-Erfolg heraus. Zuvor hatten Stephan und Heinemann auch die übrigen Paarungen eindeutig zu ihren Gunsten entschieden und dabei mit dem 8:2 über das U-19-Gespann aus Schorf-Oberneuland ihren höchsten Tagessieg gefeiert.

Noch deutlicher – 8:0 – gewann Bilshausens U 19 mit Nils Müller und Florian Zimmermann gegen die Oberneuländer. Im internen Vergleich mit der Bilshäuser U-17-2 (Florian Beck/ Marius Agte) siegten Zimmermann/Müller mit 4:1 und schoben sich dadurch in der Endabrechnung auf den sechsten Rang. Agte/Beck verbesserten sich mit kampflosen 5:0-Erfolgen über Schorf-Oberneuland und TSV Barrien U 17 immerhin noch an die neunte Stelle und damit auf einen einstelligen Tabellenplatz.

mbo

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
23.10.2017 - 22:33 Uhr

Auch die SG Harste/Lenglern kann den Tabellenführer nicht stoppen und verliert mit 3:1

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen