Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Bilshausen will Chance nutzen

Heinemann/Stephan wollen in Hahndorf Tür zur 2. Liga weit aufstoßen Bilshausen will Chance nutzen

Am Sonnabend, 11. Juni, können Jannes Heinemann und Felix Stephan vom RV Möve Bilshausen als niedersächsischer Vizemeister im Goslarer Stadtteil Hahndorf die Tür zur 2. Radball-Bundesliga weit aufstoßen.

Voriger Artikel
Fernduell um die Meisterschaft
Nächster Artikel
SG Hilkerode/Birkungen ist nur Außenseiter
Quelle: Pförtner

Bilshausen. Ab 14 Uhr werden beim Aufstiegs-Halbfinale in der Sporthalle Wiesenweg aus dem Sechser-Teilnehmerfeld die drei Qualifikanten für das Aufstiegsfinale zur 2. Liga am 9. Juli gesucht.

Bereits 2014 hatten die Möven die finale Aufstiegsrunde erreicht und das Kunststück soll diesmal in der Kaiserstadt im Harz wiederholt werden. Die Favoritenrolle gebührt wohl dem Landesmeistertandem RVG Hahndorf I. Die zweite Vertretung des Gastgebers ist als Oberliga-Drittplatzierter nach dem Verzicht des Vertreters der Landesverbände Hamburg/Bremen nachgerückt. Desweiteren müssen sich die Bilshäuser mit dem Brandenburg-Vizemeister Ruppiner RSC, dem NRW-Meister RCP Iserlohn III und dem RMSV Düsseldorf als Dritter der Oberliga Nordrhein-Westfalen auseinandersezten.

Die Spielstärke dieser drei Gespanne ist mangels direkter Vergleiche nur sehr schwer einzuschätzen. Große Leistungsunterschiede erwartet der Bilshäuser Trainer Franz-Josef Adler aber nicht und prognostiziert ein äußerst spannendes Turnier, bei dem jeder Punkt zählt und vielleicht auch die Tordifferenz über die Qualifikation entscheiden kann.

Von Berthold Kopp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
05.12.2016 - 12:56 Uhr

Die Flugeinlage von Timo Werner beim Spiel gegen Schalke 04 erhitzte die Gemüter. Weil Schiedsrichter Bastian Dankert einen entscheidenden Elfmeter gab, steht auch er in der Kritik. Strafen wird es allerdings wohl keine geben.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt