Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Bovenden und Torpedo teilen sich die Punkte

Tischtennis-Landesliga Bovenden und Torpedo teilen sich die Punkte

In der Tischtennis-Landesliga der Damen ist die Torpedo-Reserve recht gut in die Saison gestartet. In Evessen hatte sich die Mannschaft noch knapp mit 8:6 behauptet, gegen die Reserve des VfR Weddel ein beachtliches 7:7 erreicht. Und Schlusslicht Herzberg wurde glatt mit 8:1 aus der Halle gefegt.

Voriger Artikel
Von Harry Potter bis Adele
Nächster Artikel
Auswärtsschwaches Soltau zu Gast
Quelle: Schneemann (Symbolbild)

Göttingen. Beim bis dahin verlustpunktfreien MTV Bettingerode holte sich Torpedo nun mit 7:7 einen weiteren Punkt und bleibt damit ohne Niederlage in der Spitzengruppe. Es war eine sehr wechselvolle Partie, in der die Göttingerinnen alles geben mussten, um an diesen einen Punkt zu kommen. Kopp/Oetken, Overhoff (2), Kopp, Oetken (2) und Franke spielten stark, zitterten jedoch bis zum letzten Ballwechsel.

Vorentscheidung nach 6:0

In der Herren-Landesliga hat Lenglern den Dasseler SC mit 9:2 klar in die Schranken verwiesen. Das Derby zwischen Bovenden und Torpedo endete remis.

SG Lenglern – Dasseler SC 9:2. Auch in bester Besetzung hatten die Gäste nicht den Hauch einer Chance. Mit etwas Glück gingen alle drei Anfangsdoppel an die Gastgeber, die einen glänzenden Tag erwischt hatten. Galatiltis (2), Meding (2) und Henkel bauten die Führung schnell zu einem 6:0 aus und hatten die Partie damit schon mehr als vorentschieden.

Bovender SV – Torpedo II 8:8. Als die bis dato noch verlustpunktfreien Gäste einen 3:6-Rückstand in einen 7:6-Vorsprung umgemünzt hatten, deutete sich dieses Remis bereits an. Doch am Ende war dieser Punkt sehr glücklich für Torpedo, deren unteres Paarkreuz gänzlich chancenlos agierte. Dafür spielte das Schlussdoppel Roland/Franke stark und machte mit dem 14:12 im Entscheidungssatz das insgesamt gerechte Unentschieden perfekt. Die Bovender Haase und Daebel blieben in dieser Partie genauso ungeschlagen wie auf Gäste-Seite Schiller und Wiechers.

Von Ralph Budde

Voriger Artikel
Nächster Artikel
10.12.2016 - 13:45 Uhr

Nach seinem Aus bei den Niedersachsen kritisierte Dieter Hecking die Einstellung der Spieler bei seinem Ex-Klub, verteidigte aber Julian Draxler und Manager Klaus Allofs.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt