Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Breitenberg kann 2:0-Führung nicht behaupten

Fußball-Bezirksliga Breitenberg kann 2:0-Führung nicht behaupten

Der SV Blau-Weiß Bilshausen rettete die Ehre der Eichsfelder Fußball-Bezirksligisten. Die Nolte-Crew landete den einzigen Sieg des Spieltages, gewann mit 3:1 beim Nachbarn TSV Wulften.

Voriger Artikel
Deutsche Elf begeistert 2075 Göttinger Fans
Nächster Artikel
SG Rhume schlüpft immer weiter in die Verfolgerrolle

Breitenbergs Christopher Meyna (rechts) behauptet das Leder vor Jens Benneckenstein vom SV Südharz.

Quelle: Tietzek

Lediglich 2:2 spielte der SV Germania Breitenberg daheim gegen den SV Südharz. Knapp mit 1:2 unterlag der TSV Seulingen mit seinem neuen Trainer Holger Koch bei Tuspo Weser Gimte.
SV Germania Breitenberg – SV Südharz 2:2 (1:0). Bereits mit 2:0 führten die Breitenberger, schafften es aber nicht, den Vorsprung über die Zeit zu retten. In der 19. Minute hatte Christopher Meyna seine Farben in Front gebracht und Christian Kühne in der 65. Minute auf 2:0 erhöht. „Wir hatten das Spiel komplett unter Kontrolle, haben dann das Spiel innerhalb von fünf Minuten aus den Händen gegeben“, ärgerte sich Breitenbergs Coach Tobias Dietrich maßlos. Die Gäste kamen durch den erst in der 68. Minute eingewechselten Ali Rahal zum 1:2-Anschlusstreffer. Zwei Minuten später traf Keven Ball (80.) zum Ausgleich.
Germania: Laule – Friedrichs – Ibba, Hobrecht – Simmert, Vogt (73. Passow), Otto, Mchalwat (85. Thomae), Kühne – Krukenberg, Meyna. – Tore: 1:0 Meyna (19.), 2:0 Kühne (65.), 2:1 Rahal (78.), 2:2 Ball (80.).
TSV Wulften – SV BW Bilshausen 1:3 (0:1). Die Bilshäuser mussten auf dem Hartplatz in Wulften auftreten, was sich für sie jedoch nicht zum Nachteil auswirkte. „Der Sieg war absolut verdient“, freute sich BW-Trainer Knut Nolte, der noch einige gute Chancen für seine Mannschaft sah, die allerdings ungenutzt blieben. In der 82. Minute kassierte Bilshausens Stefan Meyer die Gelb-Rote Karte nach einem Handspiel im Strafraum. Den fälligen Elfmeter parierte allerdings Keeper Peter Heise.
Bilshausen: Heise – Strüber, Jüttner, Meyer, Venjakob – T. Engelhardt, Neumann (75. Knieriemen), Böttger (82. Bonnemann), Krautwurst – Heinrich, Rosenthal (80. M. Engelhardt). – Tore: 0:1 Rosenthal (15.), setzt sich auf der linken Seite durch; 1:1 Hollenbach (53.), per Kopfball; 1:2 Heinrich (63.), setzt sich allein durch; 1:3 Krautwurst (67.), nach einem Konter.
Tuspo Weser Gimte – TSV Seulingen 2:1 (2:0). Seulingens Neu-Trainer Holger Koch war trotz der Niederlage keineswegs unzufrieden. „Ich bin sehr zufrieden mit der Einstellung der Mannschaft. Die lässt für die Zukunft hoffen“ so Koch. Die Seulinger waren ganz dicht dran am Punktgewinn, denn in der 85. Minute vergaben sie noch einen Foulelfmeter. Dem neuen Seulinger Coach gefiel vor allem die Moral, die seine Truppe an den Tag legte, denn bereits nach 29. Minuten lag sie mit 0:2 zurück, kämpfte sich wieder zurück in die Partie. „Wir haben erst eine Woche, genau genommen zwei Trainingseinheiten, zusammengearbeitet. Und dafür war es schon sehr ordentlich, was die Mannschaft geboten hat“, freute sich Koch, der miterlebte, wie seine Jungs sich einige sehr gute Chancen erarbeiteten, aus denen sie zu seinem Leidwesen aber kein Kapital schlugen.
TSV Seulingen: Bunn – Thiele – Regenhardt, Schreiber, S. Habig, M. Habig – Hunger, D. Wucherpfennig, Burchard (70. Stange) – Kurth (60. Triebe), Böning. – Tore: 1:0 Kroker (22./FE), 2:0 Griesam (29.), 2:1 Böning (67.).

Von Vicki Schwarze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen