Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Breitenberger Frauen machen es spannend

Fußball-Bezirksliga Breitenberger Frauen machen es spannend

Torreicher Frauenfußball im Eichsfeldderby der Bezirksliga: Mit 5:3 (0:0) besiegte der SV Germania Breitenberg den gastgebenden SV Schwarz-Weiß Bernshausen. Rund 100 Zuschauer auf dem Sportplatz am See mussten 48 Minuten warten, bis sie einen Torreigen erlebten, der letztlich zu Gunsten des Favoriten vom Berg ausging.

Voriger Artikel
Sieben VSGer siegen 3:1
Nächster Artikel
Erman Sas trifft im Spitzenspiel drei Mal per Kopf

Sicht versperrt: Breitenbergs Tamara Herberholz (vorn) schirmt den Ball geschickt vor der Bernshäuserin Laura Henkel ab.

Quelle: Tietzek

Die Anfangsphase gehörte den Platzbesitzerinnen, die gleich drei Möglichkeiten durch Bianca Klennert (2.) und Laura Henkel (3./10.) vergaben. Nicht besser war die Chancenverwertung bei den Gästen, die Mitte der ersten Hälfte besser ins Spiel fanden und das Geschehen bis zum Pausenpfiff bestimmten. Allerdings ebenfalls, ohne Zählbares aus der Überlegenheit herauszuschlagen: Martina Trappe (26.), Tamara Herberholz (42.) und auch Stefanie Bloch (44.) vergaben ihre Möglichkeiten.

Nach dem Seitenwechsel wurden die längst überfälligen Treffer dann wie am Fließband produziert. Erst waren die Gäste am Zug, dann gingen die Gastgeberinnen durch einen Doppelschlag in Führung. Diese allerdings sollte nur wenige Sekunden Bestand haben, denn im direkten Gegenzug fiel der schnelle Ausgleich und durch zwei weitere Treffer in den folgenden sechs Minuten waren die Germaninnen plötzlich auf 4:2 davon gezogen.

Anstatt den Sack zuzumachen, ließen sie die Schwarz-Weißen dann aber noch einmal auf 3:4 verkürzen. Doch in der Schlussphase trafen nicht die Gastgeberinnen zum Gleichstand – der aufgrund einer tollen kämpferischen Leistung gegen spielerisch überlegene Gäste durchaus verdient gewesen wäre – sondern die Gäste zum 5:3-Entstand.

SW Bernshausen: Ulbrich – Fröchtenicht – S. Reimers, Klameth – N. Gawor, Kaczmarek, Friederici (59. Fahlbusch), Schneemann, Henkel – Klennert (74. U. Reimers), Polenz.
Germania Breitenberg: Wepel – Gastel – Stein, Geller – Kutzborski (46. Müller), Hadamek, Bloch, Herberholz, Nachtwey – Nickel (74. Rau), Trappe (87. Wiese).

Tore: 0:1 Stefanie Bloch (48.), trifft aus 35 Metern Entfernung, 1:1 Nicole Fröchtenicht (55.), wird nach einer Hereingabe von Katrin Schneemann gleich von mehreren Breitenbergerinnen beim Schuss beobachtet; 1:2 Fröchtenicht (65.), Germanias Torfrau Sandra Wepel greift bei einem Freistoß der Bernshäuserin am Ball vorbei; 2:2 Martina Trappe (66.), nachdem Elena Müller zuvor freistehend gescheitert ist; 2:3 Tamara Herberholz (71.), Freistoß; 2:4 Natalie Nachtwey (72.), Bernshausens Schlussfrau Annabel Ulbrich rutscht der Ball durch die Handschuhe; 3:4 Fröchtenicht (79.), ist vom Kreidepunkt erfolgreich; 3:5 Müller (83.), trifft ins rechte untere Toreck.

Von Kristin Kunze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
21.10.2017 - 21:28 Uhr

Das Ende einer Ära: Karl Rothmund hat sein Amt als Präsident des zweitgrößten Landesverbandes in Deutschland abgelegt. Der 74-Jährige war insgesamt 27 Jahre für den NFV tätig.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen