Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Brüderpaare Milinovici und Lieberum schildern ihre Faszination

Formationstanzen Brüderpaare Milinovici und Lieberum schildern ihre Faszination

Alle Jahre wieder bereitet sich zwischen den Jahren die Standardformation des Tanzsportteams Göttingen, Dritter der Deutschen Meisterschaft, im Trainingslager in Nienburg auf das Bundesliga-Turnier am 9. Januar in Ludwigsburg vor. Mit von der Partie sind die Brüderpaare Lieberum und Milinovici.

Voriger Artikel
Lehrgang mit Paralympicsiegern und Weltmeistern beim SCW Göttingen
Nächster Artikel
RV Stahlross Obernfeld II holt sechsten Platz

Stets zu Späßen aufgelegt: Michael Lieberum (links) und sein Bruder Nikolaus.

Quelle: EF

Göttingen. Michael Lieberum (22 Jahre) und sein Bruder Nikolaus (16) sowie Vlad (20) und Andrei Milinovici (17) haben es intensiv erfahren: Wer einmal die Faszination des Teamsports Formationstanz mit all seinen Emotionen erlebt hat, den lässt sie so schnell nicht wieder los. Als der fünfjährige Vlad Milinovici mit seiner Familie aus Rumänien nach Deutschland kam,  schickten ihn die Eltern in einen Tanzkurs, doch die erhoffte Begeisterung blieb aus. „Ich musste mein Schicksal akzeptieren und das Beste daraus zu machen“, schildert er seine damalige Sicht der Dinge. Doch dem Frust folgte in späteren Jahren die Lust: „Ich  landete in dem mir nun seit sechs Jahren vertrauten Tanzsportteam Göttingen.“

Mittlerweile hat Vlad seinen rund drei Jahre jüngeren Bruder mit dem Tanz-Virus angesteckt und damit sogar einen „kleinen persönlichen Erfolg“ verbucht: „Mit meinem Bruder in einem Team zu tanzen, hat mich schon immer glücklich gestimmt, da ich ihm in einem Moment seiner Ratlosigkeit, was er denn mit seiner Freizeit noch anfangen könne, dazu geraten habe, sich in der Tanzschule anzumelden.“   

Dafür ist ihm Andrei heute dankbar. „Mittlerweile ist daraus für mich ein Erfolg geworden, den ich mir zu Beginn meiner Zeit im Tanzsport überhaupt nicht vorstellen konnte. Es ist ein riesiger Ansporn, und ich freue mich, dass ich so weit gekommen bin: „Mich beeindruckt beim Formationstanz unter anderem, das sich Tänzer  und Tänzerinnen  in einer Gruppe als Einheit über die Fläche bewegen und ihre Aktionen und Bewegungen so aussehen lassen, als würde dasselbe Paar an mehreren Stellen gleichzeitig tanzen. Ein Meisterwerk des Tanzsports.“

Den Brüdern Michael und Nikolaus Lieberum geht es ähnlich: „Mich als großen Bruder macht es in erster Linie stolz, dass der Kleinere es bereits in das A-Team geschafft hat“, sagt Michael. „Mich selbst begeistert die Kombination aus Leistungssport, Teamgeist und künstlerischem Anspruch. Ich glaube, dass nur ganz wenige Sportarten auf diesen drei Bereichen so stark aufbauen. Kann ich im Fußball einen anderen Spieler aus meinem Team nicht leiden, gehe ich ihm aus dem Weg oder gebe ihm den Ball nicht. Habe ich einen schlechten Mitspieler im Basketball, spiele ich ihm einfach nicht den entscheidenden Pass zu. Bei uns Tänzern ist das anders. Ich muss mich auch hinter meinen Erzfeind stellen, damit die Achter-Linie funktioniert.“ Wovon auch der jüngere Bruder Nikolaus überzeugt ist und mit Leidenschaft und Freude sein Talent  einsetzt: „Ich tanze auch Shuffle, Breakdance und kreiere auch gerne kleine Showchoreografien, die aus Hip-Hop-,  Breakdance- und Shuffle-Elementen bestehen.

Von Ferdinand Jacksch

Brüderpaare Lieberum und Milonvici

Vlad Milinovici, 20, Physikstudent
Lieblingstanz: Slowfox
Lieblingssong: Wish You Were Here – Pink Floyd
Andrei Milonvici, 17, Schüler
Lieblingstanz: Slowfox
Lieblingssong: New Divide – Linkin Park
Michael  Lieberum, 22, Jurastudent
Lieblingstanz: Wiener Walzer
Lieblingssong: First Light – Django Django

Nikolaus Lieberum, 16, Schüler
Lieblingstanz: Tango
Lieblingssong: Happy – C2C
Live in Göttingen zu erleben ist die Bundesliga-Standardformationen des Tanzsportteams Göttingen mit den Brüderpaaren Lieberum und Milinovici am Sonnabend, 6. Februar, ab 18 Uhr beim Heimturnier in der Sparkassen-Arena. Tickets gibt es in der Tanzschule Krebs, Telefon 0551/7 46 14, oder online im Ticketportal reservix.de

Voriger Artikel
Nächster Artikel
08.12.2016 - 17:13 Uhr

Kurz, nachdem die Kritik von Álvaro Dominguez an Gladbach bekannt wurde, reagierte der Borussia-Manager und zeigte sein Unverständnis.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt