Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Burgenteam ist gut gerüstet

Handball-Testspiel Burgenteam ist gut gerüstet

Spitzenreiter HSG Plesse-Hardenberg ist für den Handball-Verbandsligaschlager am kommenden Sonntag um 17 Uhr in Bovenden gegen den Tabellendritten TV Jahn Duderstadt gerüstet. Das Burgenteam gewann sein Testspiel beim Oberligisten HG Rosdorf-Grone klar mit 32:25 (14:14).

Voriger Artikel
Veilchen unterliegen im Playoff-Halbfinale
Nächster Artikel
SCW gewinnt bei Tabellenführer

Rosdorfs Daniel Müller (r.) setzt gekonnt zum Torwurf an.

Quelle: Alciro Theodoro da Silva

Rosdorf. „Ich bin natürlich zufrieden. Das Spiel war wichtig für unserer Selbstvertrauen, das Ergebnis hingegen unwichtig“, fasste HSG-Coach Dietmar Böning-Grebe das Duell zusammen. Der noch mit seiner Schulterverletzung pausierende Routinier Thomas Reimann hatte erwartet, „dass wir uns gut verkaufen.

Jetzt müssen wir am kommenden Sonntag gegen Duderstadt aus einer stabilen Abwehr heraus spielen. Die Tagesform und der größere Wille werden den Schlager entscheiden“, unterstrich Reimann, der dann ebenso wieder sein fit sein will wie Patrick Schinder (Rücken verrenkt) und Sebastian Schindler (Fuß vertreten).

In Rosdorf bestimmten die Torjäger Christian Brand und Carsten Beyer die Szenerie, und auch die Torhüter Markus Ahlborn im ersten Durchgang sowie Christian Wedemeyer-Kuhlenkamp in der zweiten Hälfte unterstrichen ihre Klasse. Beim 7:6 (12.) ging die ebenfalls ersatzgeschwächte HG (ohne Brandes, Bohnhoff und Frölich) erstmals in Führung, blieb bis zum 18:19 (38.) dran, ehe das Burgenteam immer mehr davonzog.

„Ich bin sicher, dass Plesse-Hardenberg aufsteigt“, zollte HG-Trainer Gernot Weiss dem Gegner Respekt, haderte aber mit seinem Team: „Wir haben zu überheblich gespielt und zu viele Fehler produziert. Bis zum nächsten Punktspiel gegen Hildesheim II bleibt uns noch viel Arbeit.“

Übrigens: HG-Rückraumspieler Sebastian Bruns sah in der 33. Minute die rote Karte. Und: Duderstadt die Verpflichtung von zwei weiteren Spielern bekannt. Nach Torwart Onno Döscher wechseln in der kommenden Saison auch Kreisläufer Jan Mittelstädt und Niklas Wittwer vom Liganachbarn HSG Rhumetal ins Eichsfeld.

Tore HGRG: Zech (5/1), Avram, Krebs, Menn, Osei-Bonsu (je 3), Herthum, Warnecke (je 2), Nass, Quanz (je 1), Bruns (1/1); HSG: Brand (13/3), Beyer (9), Regenthal (4), Grobe (3), Meyer (2), Glapka (1).

Von Ferdinand Jacksch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
02.12.2016 - 20:20 Uhr

Die VW-Kritik an Wolfsburgs Sportchef Klaus Allofs hat für klärende Gespräche im VfL-Aufsichtsrat gesorgt. Das Gremium rief intern zur Ordnung auf, formulierte aber auch deutlich Erwartungen an Allofs. Zudem wurde bestätigt: VW plant keine Änderungen des Engagements.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt