Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Burgenteam stolz auf Punkt gegen Fallersleben

Handball-Landesliga Burgenteam stolz auf Punkt gegen Fallersleben

Äußerst mager war die Ausbeute der heimischen Landesliga-Handballer. Erkämpfte ´sich die HSG Plesse-Hardenberg II zu Hause gegen Fallersleben mit 24:24 zumindest einen Punkt, so kassierte der MTV Geismar zwei deutliche Niederlagen: 22:29 gegen TG Münden II und 21:27 beim TV Jahn Duderstadt II.

Voriger Artikel
HSG Göttingen und Rosdorf-Grone weiter Spitze
Nächster Artikel
ASC patzt bei Aufsteiger

Überragender Torschütze der HSG Plesse-Hardenberg gegen Fallersleben: Fabian Lebensieg.

Quelle: CR

Göttingen. HSG Plesse-Hardenberg II – VfB Fallersleben 24:24 (10:13). Die Hausherren verschliefen die Anfangsphase total und gerieten bis zur 15. Minute 4:10 in Rückstand. Erst als das Burgenteam die Abwehr umstellte, den Fallersleber Angriff frühzeitig unter Druck setzte und zu schwierigen Würfen zwang, änderte sich das Bild. Mit der erstarkten Abwehr kam auch mehr Sicherheit ins Angriffsspiel. Die HSG kämpfte sich Tor um Tor heran und schloss zu Beginn der zweiten Halbzeit mehrmals bis auf ein Tor heran. Dann schlichen sich aber Abspielfehler ein, so dass es bis zur 56. Minute dauerte, ehe die Gastgeber zum 23:23 ausglichen. 30 Sekunden vor Schluss hatte der freistehende VfB-Kreisläufer beim Stande von 24:24 noch eine gute Torchance, die aber HSG-Keeper Nico Schneider mit einem tollen Reflex zunichte machte. Den möglichen Siegtreffer vergab David Schierholz Sekunden vor Schluss. – Tore HSG: Lebensieg (9/3), Hübner (3), Rassek (3), Pleßmann (2), Rehbein (2), Lelek (1), Schierholz (1), Gremmes (1), Sundmacher (1), Sommerfeldt (1).

MTV Geismar – TG Münden II 22:29 (11:13). Gegen den ersatzgeschwächten MTV hatte die Mündener Reserve um die Drittligaspieler Endig und Linke leichtes Spiel. Lediglich zweimal schaffte Geismar, das auch noch das Ausscheiden von Leuschner (Mittelhandbruch) verkraften musste, den Ausgleich, lief sonst aber stets einem Rückstand hinterher. Nach 14:14-Zwischenstand zog Münden auf 18:14 davon, und der Widerstand der Hausherren war gebrochen. – Tore MTV:  Platten (4), Cremer (2), Leuschner (1), Achsel (2), Düerkop (8), König (3), Vogelsang (2).

TV Jahn Duderstadt II – MTV Geismar 27:21 (11:11). Beim Titelanwärter hielt Geismars Rumpftruppe eine Halbzeit lang gut mit. Die Defensive zeigte sich trotz ungewohnter Aufstellung sattelfest. Im Angriff allerdings scheiterten die MTV-Schützen oft an Jahn-Keeper Post oder den eigenen ihren Nerven. Da aber auch den Gastgebern jede Menge technischer Fehler unterliefen, gab es bis zur Pause ein Kopf-an-Kopf-Rennen, in dem der MTV mit 11:10 sogar einmal in Führung lag. Dann aber kam die MTV-Sieben etwas schläfrig aus der Kabine und geriet zwischen der 30. und 35. Minute mit 12:17 ins Hintertreffen. Diesen Vorsprung ließ sich die Jahn-Reserve nicht mehr aus der Hand nehmen, erhöhte gegen die zwischenzeitlich resignierenden Gäste vorentscheidend sogar auf 21:14. In der Schlussphase allerdings zeigte Geismar nochmals Moral und verhinderte einen Duderstädter Kantersieg.– Tore MTV: Reitz (3), Achsel (1), Neuffer (3), Derkop (5/4), Deiters (3), Knig (5), Vogelsang (1).

Von Michael Geisendorf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Handball-Regionsoberliga Frauen

Mit Verspätung ist  Aufsteiger MTV Geismar III in die Handball-Regionsoberliga der Frauen gestartet und hat mit dem Erfolg über den TSV Landolfshausen gleich ein Achtungszeichen gesetzt. Die HG Rosdorf-Grone II ist in die Erfolgsspur zurückgekehrt.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
23.10.2017 - 22:33 Uhr

Auch die SG Harste/Lenglern kann den Tabellenführer nicht stoppen und verliert mit 3:1

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen