Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Burgenteam will richtig Gas geben

Handball-Verbandsliga Burgenteam will richtig Gas geben

Mit einem Heimspiel gegen den Tabellendritten VfL Wittingen verabschiedet sich Handball-Verbandsligist HSG Plesse-Hardenberg am Sonntag, 22. März, in Nörten-Hardenberg (19.30 Uhr, Sporthalle An der Bünte) in eine vierwöchige Osterpause. Im Hinspiel trennten sich beide Teams 28:28.

Voriger Artikel
Veilchen haben es selbst in der Hand
Nächster Artikel
Grone will letzte Chance nutzen

Wird die HSG nach Beendigung seines Studiums wohl verlassen: Tobias Precht (M.).

Quelle: Jan Vetter

„Wir wollen noch einmal richtig Gas geben“, erhofft sich Trainer Dietmar Böning-Grebe einen Sieg und damit auch ein positiven Punktekonto. „Dabei müssen wir von Anfang an Dampf machen und dürfen uns keine Fehler erlauben“, sind sich Mousbah Salam und seine Teamkollegen der schweren Aufgabe bewusst. „Wir können Wittingen schlagen, wenn unsere Ausbeute von Außen wieder besser wird“, wird Nachwuchstalent Sebastian Herrig konkreter. „Wittingen hat zwei Gesichter. Die Auswärtsschwäche werden wir gnadenlos ausnutzen“, verspricht Torwart Stefan Wilke, der beruflich nach Düsseldorf geht und damit zum Saisonende die HSG verlässt.

Für Wilke kommt mit dem 21-jährigen Phil Beulke vom Regionsoberligisten Spanbeck/Billingshausen ein Nachwuchstalent. Während Rückraumspieler Tobias Precht nach Abschluss seines Studiums die HSG am Saisonende wohl verlassen wird, ist Trainer Dietmar Böning-Grebe froh darüber, dass der Sportwissenschaftler und Sporttherapeut Tim Becker als Spieler und Co-Trainer erhalten bleibt: „Ich werde im Sommer höchstwahrscheinlich anfangen, meine Doktorarbeit hier in Göttingen zu schreiben. Das heißt, dass ich noch mindestens zwei, drei Jahre bleiben werde. Bleiben wird laut Trainer Dietmar Böning-Grebe wohl auch Arne Urban, ein weiterer Doktorand. Ein Rückraumspieler steht noch auf der Wunschliste des Trainers, der noch keine Namen nennen will.

Von Ferdinand Jacksch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
21.10.2017 - 21:28 Uhr

Das Ende einer Ära: Karl Rothmund hat sein Amt als Präsident des zweitgrößten Landesverbandes in Deutschland abgelegt. Der 74-Jährige war insgesamt 27 Jahre für den NFV tätig.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen