Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Burgenteams: Nicht jede Generalprobe ist geglückt

Handball Burgenteams: Nicht jede Generalprobe ist geglückt

Mit einer 29:32 (12:18)-Niederlage gegen die Oberliga-Männer der HSG Northeim beendete der Ver-bandsligist HSG Plesse-Hardenberg die Serie der Vorbereitungsbegegnungen für die am kommenden Wochenende beginnende Punktrunde.

Voriger Artikel
Doppelgold für Lukas Freund und Marcel Jerzyk
Nächster Artikel
Brandes bleiben noch zwei Testspiele bis zum Start

Gut gerüstet: Thorsten Klein und die HSG Plesse-Hardenberg II überzeugten beim letzten Test.

Quelle: Theodoro da Silva

Bovenden. Trotz der knappen Niederlage zeigte sich Trainer Jens Wilfer zum Abschluss des HSG-Handballtages mit der Generalprobe nach „leblosen ersten zwanzig Defensivminuten zumindest mit der kämpferischen Einstellung der zweiten Halbzeit“ zufrieden.

Die mit nur acht Feldspielern angetretenen Northeimer waren zuvor schnell mit 7:2 und 13:5 auf und davon gezogen. In dieser Phase scheiterten die Herren des Burgenteams mehrfach mit besten Einschussmöglichkeiten. – HSG-Tore: Reimann (7), Wirzing (6), Leonhardt, Strohschneider (je 4), P. Schindler (3), Glapka, Salam (je 2), Bergmann (1)
Zuvor waren die Landesliga-Damen der HSG Plesse-Har-denberg dem favorisierten Oberligisten HSG Northeim – ohne Torjägerin Anja Werner und Katharina Reimann – mit 15:36 (8:17) deutlich unterlegen. Ragte bei den klassenhöheren Gästen Caroline Schiffer mit elf Toren hervor, so teilten sich Strahlke (4/1), Nustede, Zeichner (je 3), Sander, Herale, M. Lapschies (beide 1/1) und Dötsch die Treffer der Gastgeberinnen, die am 11. September in der Bovender Sporthalle gegen den Oberliga-Absteiger HSG Rhumetal in die neue Saison starten.

Die Landesliga-Männer der HSG II beginnen als Aufsteiger ihre Punktspiele am kommenden Sonnabend mit dem Auftritt beim MTV Seesen. Dafür sind sie offensichtlich gerüstet. Mit 41:22 (16:15) gegen den Regionsoberligisten HG Rosdorf-Grone II gelang ihnen jedenfalls nach schwacher erster Hälfte die Generalprobe doch noch recht überzeugend. Bruns (9/5), Borko (7), Klein (5), Hungerland (5/1), Herrig (4), Albrecht, Schierholz (je 3), Strysio, Korzanowski (je 2) und Rassek (1) teilten sich die Tore des Siegers.

Von Ferdinand Jacksch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen