Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Celle siegt im Regionalliga-Duell

Frauenfußball Celle siegt im Regionalliga-Duell

Mit dem Duell der beiden Regionalligisten ist das Finale des 8. Frauen-Masters der SVG standesgemäß besetzt gewesen. Fortuna Celle gewann das Endspiel gegen den nordhessischen Vertreter TSV Jahn Calden mit 2:1. In der Partie um Platz drei unterlag die Landesliga-Mannschaft des Gastgebers deutlich mit 0:7 dem Westfalenligisten SV Bökendorf.

Voriger Artikel
Austria Wien verteidigt Pokal
Nächster Artikel
C-Formation des TSC Göttingen glückt die Generalprobe

Erfolgreichste Torschützin des Turniers: Rot-Weiß-Stürmerin Marie Diekgerdes (l.) lässt Ahltens Kira Wolter keine Chance.

Quelle: Theodoro da Silva

Göttingen. Vollkommen unterschiedlich waren die Herangehensweisen der heimischen Mannschaften an dieses Turnier. Titelverteidiger Sparta sollte, so Trainer Norbert Meyer, „Spaß in der Halle haben“. Seit November hat seine Mannschaft trainingsfrei, steigt erst am 21. Januar in die Vorbereitung auf die zweite Halbserie ein. „Wir verzichten auf Hallentraining, gehen dann gleich wieder auf unseren Kunstrasen“, sagt der Coach. Er hatte von seiner jungen Mannschaft verlangt, nicht zu bolzen, sondern spielerisch zum Erfolg zu kommen. „Das haben sie manchmal zu genau genommen, wollten den Ball ins Tor tragen.“ Als es dann im Spiel um Platz sieben eng wurde, warf Jennifer Rust die taktische Vorgabe allerdings über Bord und erzielte 1,5 Sekunden vor dem Abpfiff per Distanzschuss das 2:1 gegen Oberliga-Konkurrent TSG Ahlten.
Unter dem Motto „Bewegung, Spaß und Freude“ hatte Trainerin Ilse Kuck ihre Spielerinnen des ESV Rot-Weiß aufs Hallenparkett geschickt. Sie ließen in der Partie um Platz fünf gegen den Hessenligisten TSV Zierenberg nichts anbrennen und gewannen klar mit 4:1. Zwei ihrer insgesamt sechs Turniertreffer markierte Marie Diekgerdes in diesem Spiel. Sie wurde zum Abschluss als erfolgreichste Torschützin des Turniers ausgezeichnet.
Das Erreichen der Endrunde hatte sich Reinhold Napp, Vorsitzender der SVG, von den Gastgeberinnen gewünscht. Diesen Wunsch erfüllte ihm die Mannschaft von Trainerin Sandra Hallmann dank einer starken Vorrunde gern. Mit Siegen im Stadtduell gegen den Oberligisten Rot-Weiß (2:0), gegen Landesliga-Konkurrent FC Eintracht Northeim (2:0) und TSG Ahlten (2:1) hatten die Schwarz-Weißen den Grundstein gelegt. Auch bei der 1:2-Niederlage gegen den haushohen Favoriten ESV Rot-Weiß aus der Regionalliga verkauften sie sich gut.  Auch dank der starken Leistung von Torhüterin Franziska Bachmann, die später als beste Keeperin ausgezeichnet wurde. Allerdings war anschließend die Luft ein wenig raus: Sowohl im Halbfinale (0:3 gegen Calden) als auch im Platzierungsspiel um Rang drei (0:7 gegen Bökendorf) war die Mannschaft chancenlos. Dennoch zog Hallmann ein positives Fazit: „Ich bin zufrieden. Wir haben zwei Oberligisten besiegt und gegen Celle megastark gespielt.“ In der Endrunde habe dann ein wenig die Konzentration gefehlt. „Da waren wir eben gute Gastgeberinnen ...“, sagte die Trainerin mit einem Augenzwinkern angesichts der beiden deutlichen Niederlagen.
Jürgen Turke, Abteilungsleiter Frauenfußball bei der SVG, erhielt von allen Seiten Lob für die Organisation und die attraktive Halle. Auch von den Caldener Verantwortlichen, die das „tolle Turnier“ lobten. Der mehrfache Sieger der vergangenen Jahre musste zwar den Siegerscheck der Mannschaft aus Celle überlassen, hatte aber mit Arlene Rühmer die beste Spielerin in seinen Reihen.

Gruppe A
 1. ESV Fortuna Celle 4   11: 2  12
 2. SVG Göttingen 4    7: 3   9
 3. ESV Rot-Weiß 4    8: 5   6
 4. TSG Ahlten 4    6: 8   3
 5. FC Eintracht Northeim 4    1:15   0
Gruppe B
 1. TSV Jahn Calden 4   15: 3   9
 2. SV Bökendorf 4   10: 6   9
 3. TSV Zierenberg 4    4: 4   7
 4. Sparta 4    6: 7   4
 5. SV Teut. Groß Lafferde 4    1:16   0
Spiel um Platz 9: FC Eintracht Northeim – SV Teutonia Gr. Lafferde 3:1. – Spiel um Platz 7: Sparta – TSG Ahlten 2:1. – Spiel um Platz 5: ESV Rot-Weiß – TSV Zierenberg 4:1.
Halbfinale: ESV Fortuna Celle – SV Bökendorf 2:0, TSV Jahn Calden – SVG 3:0.
Spiel um Platz 3: SV Bökendorf – SVG 7:0.
Finale: ESV Fortuna Celle – TSV Jahn Calden 2:1.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
04.12.2016 - 19:30 Uhr

Überraschungsteam Eintracht Frankfurt hat beim FC Augsburg einen Dämpfer erlitten und den Sprung auf einen Champions-League-Platz verpasst.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt