Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Cernov bangt um EM-Teilnahme

Keine Sponsoren Cernov bangt um EM-Teilnahme

In jedem Wort von Eduard Homtschenko schwingt Enttäuschung mit. Dabei hat er allen Grund stolz zu sein: Sein Schützling Konstantin Cernov ist Deutscher Meister in der Juniorenklasse bis 66 Kilogramm und möchte sich nun den EM-Traum erfüllen.

Voriger Artikel
Jungen des SV Obernfeld schaffen das Double
Nächster Artikel
Volunteers bekommen erstmals Zertifikat

ASC-Boxer Konstantin Cernov will bei der Europameisterschaft in Ungarn seiner Karriere ein neues Highlight hinzufügen.

Quelle: CRO

Göttingen. Doch der belastet die Finanzen der ASC-Boxabteilung so stark, dass er sogar wegen fehlender finanzieller Unterstützung zu platzen droht.

„Die Europameisterschaften finden in Ungarn statt. Am 13. Juni reist Konstantin mit dem Landestrainer nach Heidelberg und von dort mit Nationalmannschaft am 15. Juni nach Ungarn Anreise und Unterbringung kosten Geld. Uns fehlen trotz der großen sportlichen Erfolge leider die Sponsoren“, sagt Homtschenko. Der Fachbereichsleiter Boxen habe schon viele Versuche unternommen, Unterstützer zu finden - bisher vergeblich. „Es ist sehr schade. Da haben wir Sport-Talente in Göttingen, und immer fehlt Unterstützung. Konstantin geht es so wie der Dreispringerin Neele Eckhardt, die ja auch große Schwierigkeiten hatte, Förderer zu finden“, sagt Homtschenko. Und für den Box-Trainer ist klar: „Konstantin hat das Potenzial, später einmal für Olympischen Spielen nominiert zu werden.“

Die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft habe den Fachbereich Boxen des ASC 46 schon viel Geld gekostet. Die Europameisterschaft im Ausland werde fast das Vierfache kosten, rechnet Homtschenko vor und betont: „Wenn er weiter kommt, sind die Kosten für den Fachbereich nicht zu tragen, daher suchen wir für Konstantin Cernov dringend einen Sponsor.“

Teuer wird der EM-Auftritt für die ASC-Boxabteilung auch deswegen, weil die Königsblauen Cernovs persönlichen ASC-Trainer Gegham Hakobyan seinen Schützling zehn Tage lang in Ungarn betreuen wird. „Hakobyan hat eine sehr enge Bindung zu Cernov. Wir werden versuchen, alles möglich zu machen, damit Konstantin die Chance hat, Europameister zu werden“, unterstrich Homtschenko.

Jörg Schnitzerling betont, dass der ASC 46 „begeistert“ ist, ein so großes Talent in seinen Reihen zu haben. „Im Rahmen unserer finanziellen Möglichkeiten haben wir geholfen. Der Fachbereich hat 1000 Euro als Leistungssportförderung erhalten. Wir betreiben im Klub keine Individualförderung. Ich erachte es als prinzipiell richtig, dass sich Sportler auch selbst an Kosten beteiligen sollten“, so der ASC-Vorsitzende weiter.

Cernov selbst versuche, dass alles nicht an sich heranzulassen. Sein Fokus ist auf die Europameisterschaft gerichtet. „Ich trainiere in Göttingen sehr hart. Ich freue mich auf die EM und hoffe sehr, dass ich die Chance habe, mich dort stark zu präsentieren“, sagt Cernov. bam

Voriger Artikel
Nächster Artikel
05.12.2016 - 18:11 Uhr

Darmstadt 98 hat nach nur 13 Spielen in der neuen Saison Trainer Norbert Meier gefeuert. Angesichts der Rahmenbedingungen ist seine Arbeit eher als Erfolg zu werten, meint Sportbuzzer-Autor Sebastian Harfst.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt