Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Christian Brand verstärkt HSG

Handball-Verbandsliga Christian Brand verstärkt HSG

Nach dem 34:27-Rückspielerfolg am 7. März erfolgt am Sonntag für den Handball-Verbandsligisten HSG Plesse-Hardenberg das Mitte November vergangenen Jahres ausgefallene Hinspiel gegen die TSV Burgdorf III.

Voriger Artikel
Wettkampfturnen: Karin Zöpfgen hört im Sommer auf
Nächster Artikel
Malcom Boone verabschiedet sich aus Göttingen

Wieder fit: Malte Jetzke (r.) ist beim Nachholspiel der HSG Plesse-Hardenberg dabei.

Quelle: Theodoro da Silva

Bovenden. Anpfiff ist um 17 Uhr in der Bovender Sporthalle. Vor der Partie beschäftigt die HSG jedoch eine Personalie: Rückraumspieler Christian Brand (33) schließt sich zur nächsten Saison dem Klub an.

Der Verein teilte den Wechsel am Donnerstagabend mit. Brand spielte bereits bei der HG Rosdorf-Grone, TV Jahn Duderstadt und SV Alfeld, ehe er 2012 zum nordhessischen Landesligisten HSG Baunatal wechselte, der vom Ex-Göttinger Erik Hogreve trainiert wird. Um Hogreve wurde bereits als möglicher Nachfolger von Jens Wilfer spekuliert, der zum Frauen-Drittligisten HSG Osterode wechselt. Die HSG Plesse wird seinen neuen Coach voraussichtlich am Wochenende bekannt geben.

Nachdem die beiden Aufstiegsplätze zur Oberliga bereits an den Spitzenreiter MTV Braunschweig und den Tabellenzweiten HV Barsinghausen vergeben sind, machen die ehrgeizigen Verfolger wie Plesse-Hardenberg und Burgdorf im Nachholspiel vor der Osterpause das Rennen um Platz drei aus. Gewinnt das Burgenteam, dann ist Rang drei sicher, den zurzeit noch der VfB Fallersleben einnimmt.

Die Schützlinge von Trainer Jens Wilfer sind mit zuletzt 7:1 Zählern in Folge gut drauf, auch wenn das Team zuletzt gegen Fallersleben (33:33)  auf fünf Stammspieler verzichten musste. Mittlerweile hat sich das Feld gelichtet. Florian Brill ist aus dem Urlaub zurück, und Malte Jetzke hat sich von einem grippalen Infekt erholt.

„Beim TSV Burgdorf III haben wir mit unserer wohl besten Saisonleistung ein Ausrufezeichen im Kampf um Platz drei in der Verbandsliga gesetzt“, erinnert sich HSG-Torwart Markus Ahlborn gern an das „Rückspiel“. „Trotz unseres relativ kleinen Kaders haben wir sechzig Minuten ein hohes Tempo gespielt“, betont Wilfer. Burgdorf nahm sich anschließend die Trainerkritik zu Herzen, lieferte 6:0 Zähler in Folge ab und hat inzwischen, ebenso wie die HSG Plesse, 13 Saisonsiege auf dem Konto.

Von Ferdinand Jacksch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
07.12.2016 - 15:59 Uhr

Die Staatsanwaltschaft in Madrid hat Anklage gegen Bayern-Star Xabi Alonso sowie zwei weitere frühere Spieler von Real Madrid wegen mutmaßlicher Steuervergehen erhoben.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt