Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Cirkel und Reichert: Konkurrenz chancenlos

54. Crosslaufserie der LGG Cirkel und Reichert: Konkurrenz chancenlos

Nahezu alles beim Alten: So könnte das Fazit der 54. Cosslaufserie der LGG beschrieben werden, denn auch beim letzten Rennen auf der Rundstrecke südlich des Jahnstadions haben sich die Favoriten durchgesetzt. Auf der Mittelstrecke stellte Jasper Cirkel (LGG) erneut seine sehr gute Form unter Beweis und lief die Konkurrenz in Grund und Boden.

Voriger Artikel
ASC 46 Göttingen wird von Alba Berlin demontiert
Nächster Artikel
ASC 46 verliert gegen Oldenburg

Läuft allen davon: Jasper Cirkel (Startnummer 1) über 5.000 Meter.

Quelle: Richter

Göttingen. Vor dem zweitplatzierten Paul Mengeringhausen (LGG) hatte Cirkel einen Vorsprung von mehr als 50 Sekunden. Den Dreifacherfolg der LGG komplettierte Bjarne Friedrichs. Hinter Christian Giesler (Hannover 96) folgten mit Romain Fardel und Michael Höffker zwei weitere Akteure des Veranstalters.

 

In der Frauenklasse dominierte Josie Mintel (LGG) eindeutig und hatte auch für  die Gesamtwertung keine Konkurrenz mehr, weil Nina Engelhardt (Grün-Weiß Kassel) als Siegerin des ersten Durchgangs nicht angetreten war. Die Plätze zwei bis vier gingen am Jahnstadion an Paulina Wüstefeld, Jana Beyer und Emilia Waida, allesamt den Jugendklassen U 20 oder U 18 angehörende Läuferinnen der LG Eichsfeld.

 
Wenig überraschend auch der Einlauf auf der Langstrecke: Florian Reichert (ASFM) dominierte die Konkurrenz nach Belieben und gewann mit 45 Sekunden Vorsprung vor Andreas Gerrits (LGG) und Jörn Harland (GW Kassel). Erstmals nach längerer Verletzungspause wieder dabei: Routinier Sebastian Hanelt (LGG) wurde Vierter vor Michele Salvi (LGG) und Matthias Becker (LG Salzgitter).

 
Bei den Frauen sicherte sich Anouk Vermeulen (TG Münden) die Einzelwertung und den Gesamtsieg mit großem Vorsprung. Sie gewann am Jahnstadion vor Ulrike Lemke (Vegan Runners) und Vanessa Encinas (Sartorius LG).

 
Mit Optimalpunktzahl holte sich Leon Kaboth (LG Eichsfeld) den Gesamtsieg im Schülerlauf 2. Elias Gatzenmeyer (LG Eichsfeld) und Theo Hennseler (MTV Seesen) folgten. Einen Dreifachsieg gab es auch bei den Mädchen. Hier gewann Amelie Waida vor Marie Muth (beide LG Eichsfeld) und Franzi Arendt (Tuspo Weende). Benno Milan Hogh Holub (Tuspo Weende) setzte sich bei den Jüngsten über eine verkürzte Runde (900 m) vor Noah Maximilian Donath (ASFM) und Tom Lucas Winkler (LGG) durch. In der Schülerinnen-Wertung siegte Jael Schild vor Milly Ehrhardt (beide LG Eichsfeld) und Lioba Kelzewski (LGG). bru

 
► Die Gesamtsieger der einzelnen Wertungsklassen finden Sie hier.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
04.12.2016 - 19:30 Uhr

Überraschungsteam Eintracht Frankfurt hat beim FC Augsburg einen Dämpfer erlitten und den Sprung auf einen Champions-League-Platz verpasst.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt