Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Crowder bleibt bei Veilchen-Ladies

BG 74 Veilchen Ladies Crowder bleibt bei Veilchen-Ladies

Mit Jennifer Crowder hat Erstliga-Aufsteiger BG 74 Veilchen Ladies eine zweite Akteurin aus der Meistermannschaft für ein weiteres Jahr verpflichtet. Nach zwei Spielzeiten Pause vom Oberhaus will die Aufbauspielerin, die in der Spielzeit 2014/15 für Marburg an den Start ging, in der Bundesliga nochmals durchstarten.

Voriger Artikel
Olympiasieger beim Vielseitigkeitsreiten
Nächster Artikel
Burgfrauen genießen Heimrecht

Mit Jennifer Crowder hat Erstliga-Aufsteiger BG 74 Veilchen Ladies eine zweite Akteurin aus der Meistermannschaft für ein weiteres Jahr verpflichtet.

Quelle: Schneemann

Göttingen. BG-Headcoach Giannis Koukos ist äußerst froh, dass die 21jährige ein weiteres Jahr das lila-farbene Trikot überzieht: „Jenny ist nach ihrem Mittelhandbruch zu Beginn der vergangenen Saison richtig stark zurückgekehrt. Sie war insbesondere in den Playoffs unser Kopf auf dem Court. Ich bin mir sicher, dass sie uns beim Kampf um den Klassenerhalt richtig helfen kann und wird.“

In der zurückliegenden Spielzeit stand Jennifer Crowder durchschnittlich 30,39 Minuten auf dem Feld und hat damit die im Schnitt höchste Spielzeit der verbleibenden Spielerinnen der BG gehabt. Das Resultat waren 8,6 Punkte, 3,3 Rebounds, 2,8 Assists und 1,9 Steals pro Partie in 23 von 27 möglichen Matches. Bemerkenswert: Crowder benötigte nur drei Wochen, um den Handbruch auszuheilen und voller Power auf den Court zurück zu kehren.

Auch Vater und Veilchen-Ladies-Geschäftsführer Richard Crowder freut sich, dass seine Tochter ein weiteres Jahr im FKG auflaufen wird: „Jenny hat den Basketball von der Pike auf bei der BG 74 gelernt. Unser klar erklärtes Ziel ist es, die jungen Mädchen aus dem Verein auf das höchste Level zu bringen. Das will sie jetzt beweisen.“ r

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
22.07.2017 - 10:16 Uhr

Vier Erstrundenspiele mussten am Mittwoch abgebrochen werden. Der Zeitplan im Niedersachsen-Pokal ist eng. Update am Samstag: Lupo gegen Egestorf wurde auf Dienstag verschoben.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen