Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
DLRG Eichsfeld startet in Oldenburg

Starke Leistungen bei Landesmeisterschaften DLRG Eichsfeld startet in Oldenburg

Die Eichsfelder DLRG-Schwimmerinnen haben sich bei ihren Wettkämpfen in starker Form präsentiert. Dank der Leistungen durftenzwölf Mädchen nun bei den Landesmeisterschaften in Oldenburg an den Start gehen.

Voriger Artikel
MTV Geismar erleidet erste Heimniederlage
Nächster Artikel
Neu: Rasante Bramwald-Abfahrt

Trainerin Edelgard Schöttler (l.) und ihre erfolgreichen Schwimmerinnen der DLRG Ortgruppe Eichsfeld. 

Quelle: pr

Eichsfeld. Nach den Kreismeisterschaften in Duderstadt musste sich die Gruppe um Trainerin Edelgard Schöttler in Bad Gandersheim gegen die Bezirkskonkurrenz in den Disziplinen Hindernisschwimmen, Puppenrettung, Gurtretter und Rettungsstaffel durchsetzen, und dies gelang gleich zwölf Schwimmerinnen so gut, dass sie sich für die Landesmeisterschaften qulifizierten.

Dort mussten die Elf- und Zwölfjährigen in Oldenburg in der sehr gut gefüllten Halle ins Wasser. Die Aufregung war groß, war es doch die Premiere bei einem derart großen Wettkampf. Nach den Teams ging für die DLRG Eichsfeld noch Marisa Schäfer im Individualwettbewerb an den Start. Am Ende landete das Team der Altersklasse A 12 auf Platz 20, die 13- und 14-Jährigen belegten Rang 18 und die 15- und 16-Jährigen landeten auf dem zehnten Platz.

„Ich bin zufrieden. Wir trainieren nur zweimal in der Woche, die anderen Ortsgruppen vier -bis fünfmal wöchentlich. Leider haben wir in Duderstadt nicht mehr Hallenzeiten“, sagte Trainerin Schöttler, die auf neuen Nachwuchs hofft: „Schwimmt mit uns. Es macht Spaß und hält fit.“ Für die DLRG Ortsgruppe Eichsfeld traten Leah Sturzenbecher, Joel Strunz, Luisa Rode, Hannah Otto, Leoni Schweizer, Franziska Wichmann, Greta Urbanik, Antonia Nolte, Luna Stunz, Anne Arand, Marisa Schäfer und Sophia Schmidt an.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Von Redakteur Christian Roeben

08.12.2016 - 16:02 Uhr

In München ist er seit Jahren Publikumsliebling: Franck Ribery. Der mittlerweile 33-Jährige spricht gegenüber "Eurosport.de" offen über seine Zukunft.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt