Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
DOG Südniedersachsen will weiterhin „Kinder bewegen“

Modell-Projekt DOG Südniedersachsen will weiterhin „Kinder bewegen“

„Die Erfolge des Projekts ,Kinder bewegen‘ von der Deutschen Olympischen Gesellschaft (DOG, Anm. d. Red.) sind immens. Deswegen werden wir von der DOG Bezirksgruppe Südniedersachsen dieses Engagement fortführen“, betonte Rainer Hald am Dienstag, 8. März, im evangelisch-lutherischen Kindergarten in Groß Schneen, der 2003 der erste Modell-Kindergarten des DOG-Projekts war.

Voriger Artikel
Göttinger Studentin holt in Österreich WM-Titel
Nächster Artikel
Herberhäuser feiern ihren EM-Goldschützen

Haben Spaß im Bewegungskindergarten Groß Schneen: Johann Schustek (Kindergarten Niedernjesa), Heike Hildmann, Andreas Friedrichs, Rüdiger Grunewald, Nekane Krumm, Tasha Phillips, Rainer Hald und Elke Balleer (v.l.) nach der Pressekonferenz.

Quelle: Hinzmann

Der Vorsitzende der DOG-Bezirksgruppe hatte zudem ein Geschenk parat, mit dem er die Ambitionen seiner Sektion unterstrich. Alle sechs Kindergärten der Gemeinde Friedland bekamen einen sogenannten „Bewegungskoffer“ im Wert von gut 400 Euro überreicht. Er enthält zahlreiche Sportutensilien zur spielerischen Schulung der Motorik. Eine sicherlich nicht selbstverständliche Geste, denn die „DOG-Zentrale lässt das 2003 begonnene Projekt nun auslaufen“, so Hald.

Mit dem Projekt „Kinder bewegen“ trug die DOG der Erkenntnis Rechnung, dass sich Bewegungsmangel negativ auf die gesamte Entwicklung der Kinder auswirkt. Deutschlandweit förderte die DOG mit den Unis Konstanz, Karlsruhe und Göttingen 27 Modell-Kindergärten. Ziel ist es, nicht mit erhobenem Zeigefinger auf die Notwendigkeit von Bewegung im Kinderalltag hinzuweisen, sondern Kinder, Erzieher und Eltern für regelmäßige sportliche Aktivitäten zu begeistern.

„Für uns ist die Nachhaltigkeit von besonderer Bedeutung“, sagte Elke Balleer. Das DOG-Vorstandsmitglied betonte, dass es gelungen sei, „Gesundheitsförderung früh ins Bewusstsein zu rufen, bei Kindern und Eltern“. Und Hald wies darauf hin, dass „die Motorik von Kindern aus Bewegungskindergärten im Vergleich zu anderen Kindern um 33 Prozent besser ist“. Damit das Wissen der Erzieherinnen nicht verloren geht, sind weiterhin Fortbildungen geplant.

„Durch die breit angelegten Fortbildungen ist der Ausbildungsstand der Erzieherinnen sehr hoch. Wir haben schon immer viel Wert auf Sport und Bewegung gelegt, aber erst als Projekt-Kindergarten hatten wir die Chance, die notwendigen Materialien zu bekommen“, sagte Heike Hildmann. Die Leiterin des Groß Schneer Kindergartens dankte besonders DOG-Mitglied Rüdiger Grunewald. „Ohne sein Engagement wären wir nie ins Projekt gekommen.“

Voll des Lobes war auch Gemeindebürgermeister Andreas Friedrichs: „Dieses Projekt war einfach klasse. Etwa 250 Kinder aus 14 Ortsteilen kamen und kommen weiterhin in diesen Genuss. Wir bekommen sehr positives Feedback aus der Grundschule, denn die Motorikleistung der eingeschulten Kinder sei deutlich besser als früher.“ Friedrichs Dank richtete sich auch an die Basketballerinnen der BG 74, die das Projekt unterstützten und an den Kreistag, denn der garantiere, dass die Sporthalle weiterhin kostenlos zur Verfügung stehe.

„Ich finde es sehr wichtig, Bewegung bei Kindern zu fördern. Der Bewegungsdrang ist riesig“, sagte Tasha Phillips. Die aus dem US-Bundesstaat Kentucky stammende 26-jährige BG-Basketballerin erzählt, dass kleine Kinder in den USA täglich eine Stunde Sport haben. Gemeinsam mit Teamkameradin Nekane Krumm und Manager Andreas Fink verteilten sie zudem 50 Freikarten fürs nächste Heimspiel der BG-Damen.

Ein Geschenk an die Kindergärten in Stadt- und Landkreis Göttingen möchte die DOG-Bezirksgruppe noch verteilen. „Wir werden 25 Bewegungskoffer zum Preis von 50 Euro an interessierte Kindergärten verteilen. Die ersten Anfragen werden bedient, die Vergabe erfolgt also nach dem Windhundprinzip“, sagte Hald. Interessenten wenden sich per E-Mail an: suedniedersachsen@dog-bewegt.de

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
26.09.2017 - 17:36 Uhr

Für Fußball-Oberligist SVG Göttingen stehen in den nächsten Tagen zwei wichtige Heimspiele an vor allem das Viertelfinale des Niedersachsenpokals am Dienstag, 3. Oktober, um 16 Uhr gegen den Drittligisten VfL Osnabrück. Der Vorverkauf dafür endet am kommenden Sonnabend.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen