Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
DSC Dransfeld zahlt noch Lehrgeld

Landesliga-Handball DSC Dransfeld zahlt noch Lehrgeld

Mit einer 26:20-Niederlage sind die Landesliga-Handballerinnen des DSC Dransfeld in die Saison gestartet. Mit stark dezimierten Kader fuhr der Neuling zur HSG Nord Edemissen. Ohne Alex Menn, Laura Olschewski, Laura Santos, Charlotte Schob und Maike Uckermann standen die Vorzeichen allerdings alles andere als gut.

Voriger Artikel
Liga-Auftakt für SC Weende eher durchwachsen
Nächster Artikel
Kosten explodieren: DOG sagt Rio-Fahrt ab
Quelle: dpa (Symbolfoto)

Göttingen. Anastasia Mosebach reiste auf den letzten Drücker an. Zudem musste die Mannschaft beim Liga-Debüt auf Trainer Andreas Dallügge verzichten. Besser machten es die Damen vom MTV Geismar, die beim BTSV Eintracht Braunschweig mit 32:28 (14:14) gewannen. Ein gelungener Start für den Oberliga-Absteiger.

Nach einem 5:3 setzte sich der MTV auf 13:5 ab. Die offensive Deckung mit der vorgezogenen Gebhardt machte den gastgebenden Aufsteigerinnen das Leben schwer. Allerdings leistete sich Geismar bis zur Pause eine Schwächephase, so dass beim 14:14 die Seiten gewechselt wurden.

Geduldig ausgespielte Angriffe und eine konzentrierte Abwehrleistung brachten beim Schlusspfiff einen Vier-Tore-Vorsprung und damit das erste Erfolgserlebnis in der neuen Spielklasse.

Tore: Kemke (5), Wienecke (3), Feike (4), Gebhardt (1), Plotzki (6/3), Müller-Eigner (1), Habermann (4), Heiers (1), Stielow (7).

 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
19.01.2017 - 11:51 Uhr

Bezirksliga: SG Bergdörfer überwintert mit neuem Trainer Simon Schneegans auf dem 7. Platz

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt