Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Damen 40 greifen erstmals ins Geschehen ein

Tennis Damen 40 greifen erstmals ins Geschehen ein

Am zweiten Spieltag der Sommerrunde sind am Wochenende alle sieben Eichsfelder Vertreter auf Landes- und Verbandsebene im Einsatz. Ihren ersten Auftritt haben dabei die Damen 40 aus Gieboldehausen, die als höchstspielendes Eichsfeldteam in der Landesliga an den Start gehen.

Voriger Artikel
TSV Seulingen bezieht Heimniederlage
Nächster Artikel
Jahn sucht und spielt

Heimrecht gegen Hannover: Susanne Golenia von den Damen 40 des TC Gieboldehausen.

Quelle: Tietzek

Verletzungssorgen haben die Verbandsklasse-Herren des TC BW Duderstadt. Auch den Mingeröder Herren 40 steht nicht die Bestbesetzung zur Verfügung.

Damen-40-Landesliga

TC Gieboldehausen – TSV SW Hannover (Sonntag, 10 Uhr). Für das Eichsfeldteam geht es in der neuen Spiel- und Altersklasse zunächst einmal um Orientierung. „Wir kennen bis auf Waggum keinen unserer Gegner“, erklärt Teamsprecherin Susanne Golenia, die mit ihrer Mannschaft in der vergangenen Saison noch bei den Damen 30 in der Verbandsliga an den Start gegangen war und dort die Meisterschaft feiern durfte.

Die Gieboldehäuserinnen schlagen bei ihrem ersten Saisonauftritt in Bestbesetzung auf. Neben Golenia spielen Rita Jünemann-Kreisch, Annette Gerhardy-Freyberg und Hannelore Klingebiel. Im Doppel stößt Gerlinde Becker-Huntgeburth zum Team.

Damen-Verbandsklasse

TC BW Duderstadt – TC RW Osterode (Sonntag, 10 Uhr). Ein Platz in der oberen Tabellenhälfte nennt BW-Spielführerin Friederike Zinke als Saisonziel. Für dieses Unternehmen wollen Zinke, Danica Böning, Katharina Streicher und Carina Böning ihr Heimrecht nutzen und mit einem Erfolg in die Spielzeit starten.

TC Gieboldehausen – TSV Lutter am Barenberge (Sonntag, 10 Uhr). Das Saisonziel des Aufsteigers aus dem Flecken ist mit dem Klassenverbleib klar gesetzt. Dafür wollen die Eichsfelderinnen im ersten Saisonspiel mindestens einen Punkt einfahren. Kristin Kunze, Johanna Grobecker, Katharina Grobecker und Franziska Freyberg werden für den Neuling das Racket schwingen.

Herren-Verbandsklasse

TC Seesen II – TC BW Duderstadt (Sonntag, 9 Uhr). Gegen die Reserve aus Seesen rechnen sich die Blau-Weißen Punkte aus, allerdings gehen Spitzenspieler Alec Ungureanu (Schulterprobleme) und Mannschaftsführer Felix Zinke (Rückenverletzung) angeschlagen in das Match.

Herren-30-Verbandsklasse

TSV Salzgitter – TC BW Duderstadt (Sonntag, 9 Uhr). Die Blau-Weißen wissen, dass der TSV vor allem in den Doppeln stark einzuschätzen ist. „Aber auch wir haben eingespielte Paarungen und werden dagegenhalten“, verspricht BW-Mannschaftsführer Matthias Kracht. Neben diesem sind Christian Schmidt, Frank Engel und Christian Becker am Sonntag mit von der Partie.

Damen-40-Verbandsklasse

TC BW Duderstadt – Goslarer SC (Sonntag, 12 Uhr). Aus den Damen 30 ist eine Damen 40 geworden, die sich in der neuen Altersklasse einen vorderen Platz ausrechnet. Doris Braack, Manuela Napp, Anke Gatzenmeyer und Michaela Klingebiel bestreiten die Einzel, Marion Zinke kommt im Doppel zum Einsatz.

Herren-40-Verbandsklasse

TC GW Mingerode – VfB Uslar (Sonntag, 9 Uhr). Die Grün-Weißen müssen die Erfolgsformation vom 5:1 gegen den Bovender SV umbauen. Für Peter Kreisch wird voraussichtlich  Johannes Kunze einspringen, und auch Stefan Kunze steht gegebenenfalls als Ersatz bereit.

Von Kristin Kunze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
23.10.2017 - 22:33 Uhr

Auch die SG Harste/Lenglern kann den Tabellenführer nicht stoppen und verliert mit 3:1

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen