Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Damen der BG Göttingen gewinnen Pflichtspiel-Heimpremiere

Damenbasketball Damen der BG Göttingen gewinnen Pflichtspiel-Heimpremiere

Die Veilchen-Ladies stehen in der zweiten Runde des DBBL-Pokals. Mit dem 76:63 (36:30) in der Erstrunden-Partie gegen Eintracht Braunschweig bezwangen die Damen der BG 74 bei ihrer Pflichtspiel-Heimpremiere einen Konkurrenten aus der 2. Basketball-Bundesliga.

Voriger Artikel
Handball-Oberliga: Rosdorf-Grone gewinnt Heimspiel-Auftakt
Nächster Artikel
6. McClean-Boxnacht: ASC-Kämpfer überzeugen vor 1100 Zuschauern
Quelle: Theodoro da Silva (Symbolfoto)

Göttingen. In der zweiten Runde hat die BG, die seit vielen Jahren erstmals in die zweite Runde eingezogen ist, erneut Heimrecht. Hier kommt es zu einem brisanten Duell: Die Veilchen-Ladies empfangen Erstligist Halle Lions mit der langjährigen Göttinger Trainerin und Spielerin Jennifer Kerns.

Während Braunschweigs Sade Nicole Jackson mit 21 Punkten Topscorerin der Partie war und Brittany Guirey Obi-Tabot 17 Zähler und 14 Rebounds gelangen, erzielte auch Veilchen-Spielerin Nicole Jones ein Double-Double (15/11). Die meisten Punkte für die BG erzielte Monique Smalls, die in dreißig Spielminuten auf 20 Zähler kam.

Die Aufbauspielerin zeigte sich ferner für sechs Assists verantwortlich – und für die erstmalige Zehn-Punkte-Führung der Veilchen: Mitte des dritten Viertels erzielte Smalls einen Dreier zum 43:33. Vier Steals zeugen zudem davon, dass Smalls, die für die Veilchen-Ladies typische Aggressivität in der Defense mustergültig umsetzte. Mit ihrem intensiven Spiel riss sie ihre Mitspielerinnen ebenso mit wie die 200 Zuschauer. 

Die entscheidenden Minuten

Aggressivität und Willen der Gastgeberinnen nannte auch Braunschweigs Trainer Andreas Hundt als Schlüssel zu deren Sieg: „Göttingen war heute deutlich aggressiver. Wir hatten zu viele Ballverluste und müssen lernen, noch besser mit Druck umzugehen.“ Demgegenüber war Göttingens spielende Co-Trainerin Zuzana Polonyiova, die in sechs Minuten Spielzeit sechs Punkte erzielte, zufrieden: „Die Mädels haben erfüllt, was wir uns vorgenommen haben. Aber es gibt natürlich auch noch einiges zu verbessern“, sagte sie.

Nur im ersten Viertel waren die Veilchen unterlegen gewesen: Während die Hausherrinnen in der Offense zu behäbig wirkten, ließen sie in der Defense zum Teil einfach Punkte zu. Im zweiten Viertel brachte die BG viel Energie auf das Spielfeld. Weil Braunschweigs Aufbauspielerin Jackson nicht mehr so unwiderstehlich zum Korb zog und die BGerin Melissa Zornig drei Distanzwürfe in Folge versenkte, zogen die Veilchen-Ladies davon.

Die womöglich entscheidenden Minuten folgten Mitte des dritten Viertels: Beim Stand von 43:35 netzte zunächst Smalls einen Dreier ein, um kurz darauf Polonyiova zu bedienen, die zum 48:35 traf (25.). Die überzeugend agierende Corinna Dobroniak erhöhte auf 50:35 und Polonyiova mit Ablauf der Wurfuhr auf 52:35 (27.). Zwar konnte Braunschweig den Rückstand zum Viertelende auf zehn Punkte verkürzen (48:58). Dichter als auf vier Punkte (60:64/35.) kamen die Gäste aber nicht mehr heran.

BG-Punkte: Smalls (20), Jones (15), Dobroniak, Zornig (je 13), Polonyiova (6), Pilz (4), Thüring (3), Bencker (2).

Von Timo Holloway

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Veränderung

Mit Beginn der Saison in der 1. Basketball-Bundesliga-Saison (BBL) müssen sich nicht nur Spieler und Coaches, sondern auch Zuschauer an Änderungen gewöhnen. Die wesentlichste Veränderung ist die Einführung des Videobeweises und des Instant Replays.

mehr
07.12.2016 - 15:59 Uhr

Die Staatsanwaltschaft in Madrid hat Anklage gegen Bayern-Star Xabi Alonso sowie zwei weitere frühere Spieler von Real Madrid wegen mutmaßlicher Steuervergehen erhoben.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt