Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Damen des TC Blau-Weiß Duderstadt werden Vizemeister

Tennis Damen des TC Blau-Weiß Duderstadt werden Vizemeister

Richtig überrascht hat der Gewinn des Meistertitels  in der Verbandsliga die Tennis-Juniorinnen A des TC Blau-Weiß Duderstadt nicht. Nie mit dem zweiten Platz gerechnet hatten hingegen die Verbandsliga-Damen des TC BW. „Der Klassenunterschied war schon sehr deutlich. Vielleicht lag es daran, dass wir mehr Erfahrung haben, vielleicht aber auch daran, dass wir mehr spielen als die anderen“, versuchte Lina Hildebrandt einen Erklärungsansatz für den Erfolg.

Voriger Artikel
Spiel gegen TSV Havelse: ESV Rot-Weiß will Coup wiederholen
Nächster Artikel
El-Amin kehrt nicht zur BG Göttingen zurück

Überraschten sich selbst und die Konkurrenz: Hannah-Sophie Unzeitig, Janice Rohrmann, Jacqueline Borchard, Julia Marzoll, Anna Braack, Florence Borchard (v.l.n.r).

Quelle: EF

Duderstadt. Julia Marzoll, Anna Sophia Braack sowie Florence und Jacqueline Borchard gehören mit zum Team, das nach zwei klaren 6:0-Erfolgen gegen den Braunschweiger THC und den TC BW Salzgitter souverän an der Spitze landeten, dabei keinen Satz und lediglich 28 Spiele abgaben.

Die fünf Duderstädterinnen ergänzen sich perfekt. „Wer da ist, spielt“, berichtet Florence Borchard, die gemeinsam mit ihrer Zwillingsschwester Jacqueline „nebenbei“ noch ihr Abitur ablegte. Nicht immer zur Verfügung steht auch Julia Marzoll, die zusätzlich noch viele Turniere spielt.

Ein Aufstieg ist trotz der Meisterschaft nicht möglich, denn die Eichsfelderinnen spielen bereits in der höchsten Spielklasse. Im September geht es allerdings noch nach Delmenhorst. Dort treten die vier besten Mannschaften aus der Verbandsliga gegeneinander an.

„Wir haben überhaupt nicht damit gerechnet, dass wir Zweiter werden würden“, gibt Janice Rohrmann zu. Am Ende war es ganz schön brenzlig, denn die Duderstädter Damen waren dem Abstieg näher als dem Vizerang. Den Titel holte sich letztlich die Crew vom Braunschweiger THC III. „Die wollten unbedingt aufsteigen“, sagte Florence Borchard. Wobei die Blau-Weißen bei den Braunschweigerinnen eine starke Leistung hinterließen, bei der 2:4-Niederlage unter Wert geschlagen wurden.

Die Duderstädter Mannschaft versteht sich gut untereinander, obwohl der Altersunterschied zwischen den einzelnen Mitgliedern groß ist. Julia Marzoll ist mit ihren 14 Jahren die Jüngste im Team, Hannah-Sophie Unzeitig mit 22 Jahren die Älteste. Dies tut der Stimmung aber keinen Abbruch. „Es ist viel Idealismus gefragt“, sagen die jungen Damen übereinstimmend, wollen versuchen, in der kommenden Sommersaison die Klasse unbedingt zu halten. Nicht ganz so einfach, denn aus Studiengründen werden sich regelmäßige Trainingseinheiten schwer realisieren lassen.

Allerdings gibt es noch einen weiteren Grund, warum das Sextett unbedingt zusammenbleiben will. Die unerreicht leckere Lasagne, die Jaqueline und Florence Borchard bei Heimspielen zubereiten. Und wenn es nach der Bewirtung ginge, dann hätten die Duderstädterinnen den Meistertitel allemal verdient.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
10.12.2016 - 13:45 Uhr

Nach seinem Aus bei den Niedersachsen kritisierte Dieter Hecking die Einstellung der Spieler bei seinem Ex-Klub, verteidigte aber Julian Draxler und Manager Klaus Allofs.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt