Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Damen des Tuspo Weende knüpfen an Vorsaison an

Volleyball-Regionalliga Damen des Tuspo Weende knüpfen an Vorsaison an

Den Volleyballerinnen des Tuspo Weende ist mit dem ein 3:0-Heimerfolg (26:24, 25:23, 25:12) ein Bilderbuchstart gegen einen starken Oldenburger TB gelungen. Dabei bekamen die Zuschauer ein hochklassiges Spiel geboten, in dem die Vorentscheidung im ersten Durchgang fiel.

Voriger Artikel
TV Jahn Duderstadt mit Remis beim Heimauftakt
Nächster Artikel
Es stimmt schon viel beim TV Jahn Duderstadt
Quelle: Pförtner

Göttingen. Der Satz kippte zugunsten der Gastgeber, als das Weender Trainerduo Falko Heier und Tobias Harms beim Stand von 17:20 einen Kreuzwechsel ausführte, Britta Gemmeke und Annalisa Sperling kamen für Olga Moser und Caren Bartsch, um den Block zu stärken. Tatsächlich verzweifelten die Oldenburgerinnen am nun nahezu unüberwindbaren Weender Block. Alexa Rüther und Britta Gemmeke punkteten am Netz in Serie und sorgten für die 23:22-Führung, die der Tuspo mit Unterstützung der Zuschauer und dank der besseren Nerven zum 26:24 nach Hause brachte.

Satz zwei machte Weende unnötig spannend, führte schon 18:11 und verpasste es danach, den Satz souverän nach Hause zu bringen. Oldenburg wehrte sich mit aggressiven Aufschlägen gegen den drohenden Satzverlust und brachte Weendes Annahme streckenweise in Bedrängnis, musste aber dem hohen Aufschlagrisiko auch Tribut zollen – der Punkt zum Weender Satzgewinn war ein Fehlaufschlag des OTB.

„Für das erste Spiel der Saison haben wir heute sehr guten Volleyball gesehen. Satz eins war spielentscheidend, die Lautstärke von den Rängen und der Druck des Gegners haben uns zu schaffen gemacht und wir haben die Führung noch aus der Hand gegeben. Danach hat sich Weende den Sieg redlich verdient“, fasste Gästecoach Stephan Bauer zusammen.

Durchgang drei wurde dann zum Schaulaufen für die Heimmannschaft, beim 25:12 gelang den Weenderinnen so ziemlich alles, während Oldenburg resigniert hatte. Caren Bartsch auf der Diagonalen war vom gegnerischen Block nicht mehr zu bremsen und erzielte spektakuläre Punkte in Serie.

Nach Abpfiff verkündete Weendes Abteilungsleiter Bernd Großkopf per Mikrofon den elften Heimsieg in Folge, Tuspo baute seine Serie in eigener Halle dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung weiter aus. „Heute gewinnen wir als Team, alle zehn Spielerinnen leisteten einen wichtigen Beitrag zu unserem tollen Saisonstart. Und wie im letzten Jahr helfen uns auch dieses mal unsere Nervenstärke und das Publikum. Denn verlieren wir den umkämpften ersten Satz, dann wird es schwer die drei Punkte zu holen“, freute Weendes Coach Tobias Harms über einen gelungenen Saisonauftakt.

Von Peter König

Voriger Artikel
Nächster Artikel
04.12.2016 - 15:16 Uhr

Im Kellerduell der Fußball-Bundesliga zwischen Darmstadt 98 und dem Hamburger SV stehen beide Teams unter Druck.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt