Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 18 ° Gewitter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Nach BG-Niederlage in Neuss muss drittes Spiel entscheiden

Damenbasketball Nach BG-Niederlage in Neuss muss drittes Spiel entscheiden

Das dritte Spiel muss entscheiden, welches Team ins Playoff-Finale der 2. Damenbasketball-Bundesliga Nord einzieht. Nach dem Auftaktsieg vor eigenem Publikum hatten die BG 74 Veilchen Ladies am Sonnabendabend ihren ersten Matchball in Neuss.

Voriger Artikel
Magere Ausbeute: Zwei Spiele, ein Punkt
Nächster Artikel
Torpedo und Weende siegen
Quelle: SPF (Archivbild)

Neuss/Göttingen. Diesen vergaben sie gegen die TG Tigers mit einer 63:72 (23:40)-Niederlage - vor allem durch eine desolate Leistung in der ersten Halbzeit.
Unterirdisch waren die Werte im ersten Viertel: 1:10 Punkte und eine Rebound-Quote von 1:7 standen nach wenigen Minuten zu Buche. Mit zwölf Punkten Rückstand (7:19) ging es in die erste Viertelpause. Auch den zweiten Abschnitt mussten die Veilchen Ladies den Gastgeberinnen überlassene, wenngleich beim 16:21 schon einiges besser lief. Bis dahin hatte lediglich Jenny Crowder Normalform gezeigt, allen anderen gelang kaum etwas. Gänzlich leer ging in diesem Spiel Katarina Flasarova aus, die einen rabenschwarzen Tag erwischt hatte und am Ende bei gut 16 Minuten Spielzeit keinen einzigen Punkt zu Buche stehen hatte.
Mit Beginn der zweiten Halbzeit stabilisierte sich die Leistung der Göttingerinnen, sie bekamen das Spiel - auch dank der Unterstützung der gut 30 mitgereisten Fans - mehr und mehr in den Griff. Allerdings war die Hypothek aus der ersten Halbzeit zu groß und Neuss in seinen Leistungen zu konstant. 19:16 entschied die Mannschaft von Trainer Giannis Koukos das dritte Viertel für sich, das mit einem erfolgreichen Dreier von Team-Captain Johanna Hirmke zum 42:56 endete.
Was tatsächlich in der Mannschaft steckt, bewies sie im dritten Viertel, in dem Verdine Warner (wieder mit einem Double-Double: 14 Punkte/15 Rebounds) in der 32. Minute die Aufholjagd begann. Dann trafen auch Alissa Pierce und Inesa Visgaudaite zuverlässig, sodass der Rückstand in der 38. Minute bis auf fünf Punkte (59:64) zusammengeschmolzen war. Allerdings taten die Gastgeberinnen den Veilchen Ladies nicht den Gefallen – wie noch zuletzt in der Schlussphase in Göttingen – unkonzentriert abzuschließen, sie konnten sich auf Deanna Weaver (20 Punkte), Franziska Worthmann (22) und die quirlige, sehr mannschaftsdienlich spielende Dara Taylor (12 Punkte/9 Rebounds/8 Assists) verlassen.
Veilchen Ladies-Geschäftsführer Richard Crowder, der in dieser Saison bislang alle Spiele der Mannschaft gesehen hat, berichtete davon, dass Neuss "mit aller Gewalt" gewinnen wollte und den größeren Siegeswillen gezeigt habe. Später habe sich die BG zurückgekämpft. "Da hätte das Spiel noch kippen können. Die Spielerinnen hätten gern ein freies Wochenende gehabt. Und ich hätte gern auf die Einnahmen aus diesem dritten Spiel verzichtet. Aber Neuss hat diesen Sieg wirklich verdient." - Veilchen Ladies: Crowder (11), Warner (14), Flasarova, Zimmermann, Visgaudaite (14), Hirmke (6), Kentzler, Pierce (15), Dobroniak (1), Lücken (2).
Um ins Playoff-Finale einzuziehen, benötigt die Mannschaft am kommenden Sonntag, 9. April, noch einmal die volle Unterstützung der Göttinger Fans. Das dritte Spiel der Halbfinal-Serie beginnt um 16 Uhr in der FKG-Halle. Ticketbestellungen sind ab sofort per E-Mail möglich: tickets@bg74veilchenladies.de

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
29.05.2017 - 20:42 Uhr

Jan Steiger hört als Landesliga-Trainer auf und fängt als Coach im Juniorenbereich des 1. SC 05 an 

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen