Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Doppelsieg für Hanelt und Gerrits

Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften der Senioren Doppelsieg für Hanelt und Gerrits

Sie sind Trainingspartner, zum Saisonhöhepunkt in Bestform und seit Sonntag Deutscher Seniorenmeister und Vizemeister über die 5000 Meter der Altersklasse (AK) 35: Sebastian Hanelt und Andreas Gerrits sorgten mit ihrem Doppelsieg für einen der Höhepunkte bei den Leichtathletik-Meisterschaften der Senioren in Leinefelde.

Voriger Artikel
TG Münden sucht neuen Trainer
Nächster Artikel
Traumergebnis für Norwegerin

Deutscher Seniorenmeister über 5000 Meter: Sebastian Hanelt von der LG Göttingen siegt in der Altersklasse 35.

Quelle: Ralf Görlitz

Leinefelde. Die Konkurrenz versuchte es, hielt das Tempo gegen die favorisierten und auf der Bahn zusammenarbeitenden Göttinger zunächst hoch. Wie hoffnungslos dieses Unterfangen war, zeigte sich jedoch schnell. Spätestens ab Rennmitte kontrollierte Hanelt leichtfüßig das Geschehen, erhöhte sukzessive die Schlagzahl und zog in der Schlussrunde unwiderstehlich davon. Einzig Gerrits hielt Schritt und kam zwei Sekunden nach seinem Mannschaftskameraden ins Ziel. „Da die Temperaturen hoch waren und es auf der Geraden Gegenwind gab, war das Rennen härter als erwartet. Dazu habe ich Andreas stets hinter mir gehört. Aus dem Training ist mir sein Laufrhythmus bekannt“, sagte Hanelt, der über seine Saisonbestleistung von 15:41 Minuten hocherfreut war. Gerrits konnte mit Silber hinter seinem Freund leben: „Wir tauschen ohnehin regelmäßig die Plätze.“

Eine andere Platzierung als ganz oben auf dem Treppchen kommt für Rolf Geese dagegen nicht in Frage. Der mehrfache Senioren-Weltmeister und -Weltrekordler dominierte in der AK 70 über die 80 Meter Hürden (13,72 Sekunden) und beim Stabhochsprung (3,00 Meter) wie gewohnt und fügte seiner umfangreichen Medaillensammlung zwei weitere Goldmedaillen hinzu. Silbernes Edelmetall brachte Bettina Belau mit zurück nach Göttingen. Mit 12,71 Sekunden war sie Zweitschnellste der AK 40 über die 80 Meter Hürden. Dazu gelangen ihr ein vierter Platz im Weitsprung und der fünfte Rang über 100 und 200 Meter. „Als Mehrkämpferin bei den Cracks, die auf einzelne Disziplinen spezialisiert sind, mitzuhalten, stimmt mich zufrieden“, betonte Belau, die vom attraktiv gestaltenen Leine-Sportpark als großartiger Wettkampfstätte schwärmte.

Das gute Abschneiden der LG rundeten Hannelore Bezold und Marcel Schulz ab. Bezold gewann in der AK 65 Silber über 400 Meter sowie Bronze über 800 und 1500 Meter. Schulz wurde als einziger Teilnehmer im Dreisprung der AK 35 Deutscher Seniorenmeister und Dritter über 400 Meter Hürden.

Gut 1400 Athleten aus 660 Vereinen liefen, sprangen und warfen während der drei Tage in Leinefelde. Wolfgang Schug, Vereinsvorsitzender des neben dem SC Leinefelde mitausrichtenden SV Einheit Worbis, zog ein durchweg positives Fazit: „Es war ein tolles Event, bei dem von der Vorbereitung über die medizinische Versorgung bis hin zum Wetter einfach alles gepasst hat.“ Die Altersspanne reichte vom „blutjungen“ 35-Jährigen bis zum 89-jährigen Leichtathletik-Veteranen.

Ergebnisse der Göttinger Starter

  • M 35: 1500m: 5. Andreas Gerrits (4:16,11 min); 5000m: 1. Sebastian Hanelt (15:41,25 min), 2. Gerrits (15:43,13 min); 400m Hürden: 3. Marcel Schulz (1:06,21 min); Weitsprung: 9. Schulz (5,53m); Dreisprung: 1. Schulz (11,87m).
  • W 40: 100m: 5. Bettina Belau (13,44 sec); 200m: 5. Belau (27,84 sec), 80m Hürden: 2. Belau (12,71 sec); Weitsprung: 4. Belau (4,80m).
  • M 45: 110m Hürden: 4. Michael Köhn (18,62 sec); 800m: 10. Heiko Schneider (2:11,70 min).
  • M 50: Speerwurf: 9. Wolfgang Küstner (41,60m).
  • W 65: 400m: 2. Hannelore Bezold (1:27,88 min); 800m: 3. Bezold (3:21,37 min); 1500m: 3. Bezold (6:36,04 min).
  • M 70: 80m Hürden: 1. Rolf Geese (13,72 sec); Stabhochsprung: 1. Geese (3,00m).
  • M80: 100m: 6. Wolfgang Thielbörger (18,35 sec); Kugelstoß: 8. Thielbörger (9,09m); Diskuswurf: 10. Thielbörger (20,68m).
Voriger Artikel
Nächster Artikel
08.12.2016 - 17:13 Uhr

Kurz, nachdem die Kritik von Álvaro Dominguez an Gladbach bekannt wurde, reagierte der Borussia-Manager und zeigte sein Unverständnis.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt