Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
BG 74 gewinnt Silbermedaille

Deutsche U14-Basketball-Meisterschaften BG 74 gewinnt Silbermedaille

Die BG 74 hat bei den Deutschen Basketball-Meisterschaften die Silbermedaille gewonnen. Im Finale unterlagen die Göttinger U14-Talente Titelverteidiger FC Bayern München vor 450 Zuschauern in der FKG-Halle letztlich deutlich mit 53:91 (44:71, 29:44, 12:22). Dritter wurde der MTV Kronberg vor Alba Berlin.

Voriger Artikel
Radkappen und Turner in Blaumännern
Nächster Artikel
„In jedem schlummertetwas Besonderes“

Andrew Elawure markiert acht Punkte und fünf Blocks.

Quelle: Alciro Theodoro da Silva

Göttingen. Bayern-Profi Karim Jallow verfolgt stolz die Medaillenübergabe. Sein fünf Jahre jüngerer Bruder Noah hatte gerade eine klasse Leistung auf das Parkett gelegt und die Riesen von der Isar zum zweiten Mal in Folge zum deutschen U14-Meister gemacht. „Ich habe Noah lange nicht mehr spielen sehen, er hat sich enorm entwickelt. Ich freue mich riesig für ihn“, sagt Jallow. Der 19-Jährige machte auf dem Rückweg eines U20-Nationalmannschaftslehrgangs in Kienbaum Halt in Göttingen.

Die Veilchen ließen nach Spielende nur kurz die Köpfe hängen, blickten dann aber doch zu Recht stolz auf eine unerwartet starke Saison zurück. „Wenn man im Finale steht, will man es auch gewinnen. Doch Bayern war das stärkere Team, auch wenn sie keine 40 Punkte besser waren als wir. Wichtiger als Silber ist für mich, dass sich jeder Akteur spielerisch und menschlich weiterentwickelt hat“, sagte BG-Headcoach Aaron Plate.

Das Finale war eine recht einseitige Angelegenheit. Zu dominant war die Athletik und das Rebounding der Bayern. Gefühlt schnappte sich die Mannschaft des hauptamtlich beschäftigten Bayern Coaches Florian Wedell viermal so viele Rebounds wie die Göttinger. Beeindruckend war auch, dass die Bayern-Talente komplett im Eins-gegen-Eins agierten, während die BG schon Blöcke einsetzte, um sich Würfe zu erarbeiten. „Das kommt bei uns später. Die Spieler sollen lernen, Entscheidungen zu treffen“, betonte Wedell, in dessen Trainerteam auch Ex-Nationalspieler Steffen Hamann agiert.

Solche Bedingungen hat die komplett auf Ehrenamtlichkeit setzende BG 74 nicht. Entsprechend zufrieden resümierte ihr Vorsitzender Michael Arciuch: „Ich bin stolz auf die Mannschaft und ihr Trainerteam sowie auf unsere ehrenamtlichen Helfer, dass wir die Ausrichtung der Endrunde in nur einer Woche gestemmt haben.“ - BG: Hacke (17), Elawure (8/5 Blocks), L. Schultz (12), Rodeck (2), Hadenfeldt (9), Lüer (4), Greune (1), von Hagen, Marquardt, Tapella, C. Schultz, Muce. - FC Bayern: da Silva (13), Jallow (23), Brazzi (8), Fakler (13), Barako (12), Shasivai (8), März (4), Schröder (5), Wulff (3), Violer (2). bam

Voriger Artikel
Nächster Artikel
06.12.2016 - 20:14 Uhr

Bittere Nachricht für alle Fans von Borussia Mönchengladbach: Alvaro Dominguez muss seine Karriere beenden

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt