Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Dream Team aus Göttingen Vierter bei Weltmeisterschaft

Rollkunstlaufen Dream Team aus Göttingen Vierter bei Weltmeisterschaft

Als amtierender Europameister der Rollkunstlauf-Formationen war das deutsche „Dream Team“ bei der Weltmeisterschaft in Cali/Kolumbien gestartet. Mit Hendrik Kulle, Kira Gilster, Lea Sundmacher und Anne Klinger waren auch vier Läufer des 1. RC Göttingen dabei, die mit ihrem Team als Vierter knapp einen Podestplatz verpassten.

Voriger Artikel
Gruppe des TSV Obernjesa bietet starken Auftritt
Nächster Artikel
Drei Podestplätze in Wolfsburg

Ein Göttinger Quartett in Kolumbien.

Quelle: EF

Göttingen. Gleich nach dem langen Flug begann die Trainingsphase für die Formation. Die Einheiten verlangten dem Körper viel ab: Der Flug, das feucht-warme Klima und die Zeitumstellung zeigten Wirkung, aber das Team fand sich gut zusammen. In den folgenden Tagen wurde weiterhin täglich trainiert, um grundlegende Elemente präzise aufeinander abzustimmen und Perfektion anzustreben. Trainerin Ziegenhagen-Gielnik und Choreograph Hoffmann leisteten mit den 22 Läufern Schwerstarbeit trotzten dem ungewohnten Klima. Dem Training in Cali waren zahlreiche Einheiten in Deutschland vorausgegangen, die viele Wochenenden in Anspruch nahmen.
Als dritte Formation ging das deutsche Team an den Start, das in der Arena von einem deutschen Fanclub lautstark unterstützt wurde. Der Lauf des Dream Teams zeigte exakte Präzision und sorgte bei den Trainern, Läufern und Fans für Zufriedenheit. Bei der Exaktheit der einzelnen Elemente und der dynamischen Ausstrahlung wurden Erinnerungen an den Gewinn des Europameistertitels im Mai geweckt. Doch auch die Konkurrenz zeigte starke Leistungen. Besonders die Teams “Millennium“ und “Roller Dreams“ aus Argentinien überzeugten und sicherten sich die Gold-und Silbermedaille vor der Formation “Sincro Roller“ aus Italien. Nach dem Lauf der letzten Formation war klar: Die deutsche Formation wurde wieder Vierte – wie im Vorjahr. Trotz der Enttäuschung über die niedrigen Noten waren Team und Trainer stolz auf den fehlerfreien Lauf.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
25.09.2017 - 16:07 Uhr

Der FFC Renshausen bleibt in der Frauenfußball-Oberliga an Spitzenreiter ESV Rot-Weiß Göttingen dran: Der Tabellenzweite präsentierte sich im Heimspiel gegen den VfB Fallersleben in guter Verfassung und siegte mit 3:0 (1:0) lediglich die Chancenverwertung ließ zu wünschen übrig.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen