Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Duderstädter Herren feiern 4:2-Sieg über Goslar

Tennis-Verbandsklasse Duderstädter Herren feiern 4:2-Sieg über Goslar

Keine Eichsfelder Vertretung ging am ersten Spieltag in der Tennis-Verbandsklasse leer aus: Die Herren des TC Blau-Weiß Duderstadt und die Herren 40 des TC Grün-Weiß Mingerode verließen jeweils als Sieger den Platz.

Voriger Artikel
Herren 40 punkten zum Auftakt
Nächster Artikel
Göttinger Formationen nutzen ihren Heimvorteil

Ball im Visier: Felix Zinke von den Herren des TC Blau-Weiß Duderstadt unterlag knapp im Tie-Break des dritten Satzes.

Quelle: Tietzek

Für die Herren 30 des Duderstädter Vereins gab es auf heimischer Anlage ein 3:3-Unentschieden.

Herren

TC BW Duderstadt – TK Goslar 4:2. Mit einem Sieg wollten die Duderstädter in die Spielzeit starten und mit einem 4:2 gelang ihnen dieses Vorhaben auch. Während sich Alec Ungureanu und Dennis Eckstein klar in zwei Sätzen durchsetzten, ging es für Felix Zinke und Sascha Woitschewski jeweils über die volle Distanz. Woitschewski gewann im Dritten, Zinke musste sich im Entscheidungssatz knapp im Tie-Break geschlagen geben.

Durch diesen Punktgewinn hielten sich die Gäste die Chancen auf ein Unentschieden offen. Die Hoffnungen der Harzer wurden durch den erfolgreichen Auftritt der Paarung Ungureanu/Woitschewski aber schnell zunichte gemacht.

Die Ergebnisse: Alec Ungureanu 6:0, 6:3; Felix Zinke 5:7, 6:3, 6:7; Dennis Eckstein 6:2, 6:2; Sascha Woitschewski 4:6, 7:5, 6:3; Zinke/Eckstein 4:6, 3:6; Ungureanu/Woitschewski 6:3, 7:5.

Herren 30

TC BW Duderstadt – TC Kalkrösecke 3:3. Für die Blau-Weißen kam es zum erwartet engen Aufeinandertreffen mit dem Aufsteiger Kalkrösecke. Während Duderstadts Spitzenakteur Matthias Kracht und Nummer drei Stephan Sturzenbecher in den Einzeln unterlagen, gewannen Christian Schmidt (2) und Wolfram Döring (4) ihre Matches jeweils in zwei Durchgängen.

Nach einem 2:2-Zwischenstand gingen die Eichsfelder auf Nummer sicher und machten das erste Doppel stark, um sich das Remis zu sichern. „Mit diesem Ergebnis können wir zufrieden sein“, resümierte Mannschaftsführer Kracht nach dem ersten Saisonauftritt der 30er aus der Brehmestadt.

Die Ergebnisse: Matthias Kracht 6:7, 1:6; Christian Schmidt 6:2, 6:0; Stephan Sturzenbecher 2:6, 0:6; Wolfram Döring 6:2, 6:2; Kracht/Döring 6:1, 6:1; Schmidt/Alexander Sommer 0:6, 3:6.

Herren 40

TC GW Mingerode –  Bovender SV 5:1. Es war ein gelungener Auftakt für den Aufsteiger aus dem Hahleort, der mit einer 3:1-Ausbeute in den Einzeln den Grundstein zum Heimerfolg legte. Einzig der an Position drei spielende Matthias Wagner fand nicht ins Match und musste sich geschlagen geben. Klare Zwei-Satz-Siege hingegen feierten Stefan Holwitt, Joachim Kunze und Peter Kreisch.

In den anschließenden Doppeln war schnell klar, dass die Mingeröder auch zum Gesamtsieg kommen sollten, denn die Paarung Holwitt/ Wagner gewann im Schnelldurchlauf und gewährte ihren Gegenübern aus Bovenden in der gesamten Partie nur ein einziges Spiel.

Etwas länger brauchten Kunze/Kreisch, am Ende waren sie aber ebenso erfolgreich wie ihre Mannschaftskameraden und sorgten für den überaus erfreulichen 5:1-Endstand.

Kristin Kunze

Die Ergebnisse: Stefan Holwitt 6:2, 6:1; Joachim Kunze 6:4, 6:3; Matthias Wagner 0:6, 3:6; Peter Kreisch 6:2, 6:4; Holwitt/Wagner 6:1, 6:0; Kunze/Kreisch 6:3, 6:4.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
23.10.2017 - 20:32 Uhr

Freude auf der einen Seite - kein Trainer mehr auf der anderen

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen