Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Jahn-Rumpftruppe gewinnt Test bei HSG Rhumetal

Handball-Oberliga Jahn-Rumpftruppe gewinnt Test bei HSG Rhumetal

Handball-Oberligist TV Jahn Duderstadt hat auch sein zweites Vorbereitungsspiel gewonnen. Obwohl stark ersatzgeschwächt angereist, setzte sich die Mannschaft von Artur Mikolejczyk erneut gegen einen Verbandsligisten durch. Bei der HSG Rhumetal siegte der TV Jahn ungefährdet mit 33:28 (16:14).

Voriger Artikel
Das sind die Größen des Sports
Nächster Artikel
Zweiter Auftritt in Braga
Quelle: PH

Katlenburg. Angeführt von Spielmacher Justin Brand und dem wurfgewaltigen Rückraum-Shooter Laszlo Ujvari war der Gast das spielbestimmende Team. Das Fehlen der für die Saison fest eingeplanten Leistungsträger Fritsch, Skopic, Dávid, Winkler und Müller war jedoch nicht zu übersehen. Mikolajczyk verordnete seiner Rumpf-Truppe eine strenge Defensiv-Marschroute. Doch die Eichsfelder taten sich besonders in der ersten Hälfte schwer, die Tempo-Gegenstöße der Hausherren zu unterbinden.

Dudsp-HH RHUDUDBurgberghalle, 37191 Katlenburg-Lindau, DeutschlandHandball / Testspiel / HSG Rhumetal vs. TV Jahn Duderstadt (blaue Trikots)/ Aktionsfotos

Zur Bildergalerie

Im Angriff lebte der TV Jahn von Brand und Ujvari. Während Brand für den noch nicht eingespielten TV Jahn mit viel Esprit immer wieder Räume kreierte, Systeme ins Laufen brachte und sehenswerte Vorlagen verteilte, überzeugte Ujvari als konsequenter Vollstrecker. Mit elf Treffern war er bester Torschütze der Partie. Der athletische Ungar schließt variantenreich ab. Brand kam auf zehn Tore.
Auf das Debüt von Dávid Dénes im Jahn-Dress mussten die gut 20 mitgereisten Eichsfeld-Fans erneut verzichten. Im Training hatte sich der Ungar in einer Eins-gegen-eins-Situation das Knie verdreht. Es ist noch immer geschwollen und eine Diagnose steht noch aus. „Unter diesen Umständen bin ich mit dem Test zufrieden. Wir hatten ja nur eine sehr kleine Truppe zur Verfügung. Jeder hat sich so engagiert, wie er konnte. Doch wir haben noch einen harten und langen Weg vor uns“, resümierte Mikolajczyk.
Beste Schützen TV Jahn: Ujvari (11), Brand (10/3), Grolig (7). Beste Werfer Rhumetal: Fischer (6/1), Zimmermann, Kreitz (je 5).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
23.10.2017 - 22:33 Uhr

Auch die SG Harste/Lenglern kann den Tabellenführer nicht stoppen und verliert mit 3:1

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen