Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Duderstädter Landesliga-Mädchen weiter Zweiter

Jugendhandball Duderstädter Landesliga-Mädchen weiter Zweiter

Auch in ihrem vierten Saisonspiel war die weibliche C-Jugend des TV Jahn Duderstadt in der Handball-Landesliga erfolgreich. Mit einem 36:22-Erfolg kehrten die Eichsfelderinnen von ihrem Auswärtsauftritt zurück. Damit belegen die Schützlinge von Trainer Jens Heublein weiterhin Platz zwei hinter der punktgleichen JSG Weyhausen/Tappenbeck/Fallersleben, die die bessere Tordifferenz vorweist.

Voriger Artikel
BG 74 dreht Spiel und verliert doch
Nächster Artikel
Nesselröden kämpft sich in Tie-Break

Steuert vier Treffer zum Sieg gegen Adenstedt bei: Duderstadts Bianca Müntz (am Ball), hier im Spiel gegen Wittingen in der vergangenen Woche.

Quelle: Walliser

Duderstadt . Die männliche B-Jugend des TV Jahn war in der heimischen Halle „Auf der Klappe“ ebenfalls siegreich und ist nach vier Spieltagen ungeschlagener Tabellenführer.

Weibliche C-Jugend-Landesliga: SG Adenstedt - TV Jahn Duderstadt  22:36 (8:18). Auch im vierten Spiel blieben die Jahnerinnen ohne Niederlage und kamen gegen Außenseiter Adenstedt zu einem nie gefährdeten Sieg. Bis zum Stand von 6:6 konnte die Gastgeberinnen, die auf dem vorletzten Rang liegen, die Partie noch offen gestalten, dann aber zogen die Duderstädterinnen ihr Tempospiel voll durch und lagen bereits zur Halbzeit verdient und vorentscheidend mit zehn Toren in Front. 
Besonders überzeugend präsentierten sich beim Auswärtsspiel Malin (beste Werferin mit zehn Treffern) und Meiken Weber, die von der SG einfach nicht zu stoppen waren. – TV Jahn: Starke – Kopp, Kirchner (2), Heublein (8), Müntz (4), Heine (2), Freckmann (2), Malin Weber (10), Meiken Weber (8).

Männliche B-Jugend: TV Jahn Duderstadt – Northeimer HC 30:18 (13:9). Auch im vierten Spiel der laufenden Saison blieb das Jahn-Team ungeschlagen. Schon vor der Begegnung hatte Coach Ekkehard Loest gewarnt, den vermeintlich schwächeren Gegner ernst zu nehmen. Diese Ansage schienen seine Schützlinge jedoch nicht zu berücksichtigen. Viel zu überheblich und ohne Tempo wurden die Angriffe vorgetragen.

Zudem verstrickten sich die Duderstädter immer wieder in Einzelaktionen und machten es dem Gegner so leicht, sich mit dem Favoriten auf Augenhöhe zu bewegen. Nach gespielten 15 Minuten lagen die Eichsfelder deshalb nur mit 9:8 in Front. Ein kleines Zwischenhoch bescherte dann aber doch noch den 13:9 Halbzeitstand.

In der zweiten Hälfte lief es dann etwas besser für Gäste: Der TV Jahn gab zehn Minuten Gas und führte danach sicher mit 25:14 – dies bedeutete die Vorentscheidung. „In der  ersten Halbzeit haben wir schlecht gespielt. Wir müssen lernen, mit mehr Tempo im Angriff zu spielen und in der Abwehr noch aggressiver zu Werke zu gehen“, sagte Trainer Loest, der sich mit dem Ergebnis letztlich aber zufrieden zeigte.

„Falko Behr war erneut stark im Tor und auch Niklas Pietsch hat eine ordentliche Leistung abgeliefert“, lobte Loest zwei seiner Schützlinge besonders. – TV Jahn: Falko Behre – Kühne (1), Rollheuser (7/2), Rittmeier (2), Heublein (6), Schneegans (4), Pietsch (7), Daniel Schanz (1), Darius Schanz, Krone, Lidolt (2), Eberhardt.

ze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Handball-Oberliga

Sein fünftes Heimspiel bestreitet der zu Hause ungeschlagene Spitzenreiter TV Jahn Duderstadt in der Handball-Oberliga am Sonnabend um 18 Uhr (Sporthalle „Auf der Klappe“) gegen die SG Hohnhorst-Haste aus dem Schaumburger Land. 

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
17.10.2017 - 17:48 Uhr

B-Junioren des 1. SC Göttingen 05 siegen beim JFV Norden mit 2:1

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen