Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 8 ° Regen

Navigation:
EC-Boxpromotion verspricht Fans „gigantische Show“

Boxen EC-Boxpromotion verspricht Fans „gigantische Show“

In nicht einmal mehr vier Wochen fliegen bei der Evil Fight Night die Fäuste in der Sparkassen-Arena. Und das vor mindestens 3000 tosenden Zuschauern, die „die Halle richtig aufheizen werden.“ Das jedenfalls erwartet Nikolas Weinhart vom Ausrichter Hamburger EC-Boxpromotion.

Voriger Artikel
Mit der Leistung zufrieden, mit dem Platz nicht
Nächster Artikel
Bettenhausen klettert auf Rang vier

Lassen die Fäuste fliegen: Patrick Bogere, Gökalp Özekler, Christian Hammer, Alexander Alekseev (v.l.).

Quelle: EF

Göttingen. „Die Gegner stehen jetzt endlich fest, die Fans dürfen sich auf eine gigantische Show freuen“, betont der Sprecher des Boxstalls.

Promoter Erol Ceylan sei mit rund 600 verkauften Tickets bislang sehr zufrieden. Mit Werbeaktionen in und um Göttingen soll der Kartenverkauf zusätzlich befeuert werden. „Wir beziehen schon sechs Tage vor der Fight Night unser Hotel in Göttingen und werden den Zuschauern öffentliche Trainings, Autogrammstunden und das Wiegen präsentieren“, sagt Weinhart. Vergangene Woche begutachtete eine Delegation der Boxer bereits ihr Kampf-Domizil am Schützenplatz.

Im Rahmenprogramm rechnet die EC-Boxpromotion mit reichlich Auflauf von Prominenz und steht kurz vor dem Vertragsabschluss mit dem Berliner Skandalrapper Silla, der mit seinen Songs die Stimmung zusätzlich aufheizen soll.

Im Ring darf sich Cruisergewichtler Alexander Alekseev als prominentester Kämpfer feiern lassen. Mit dem 24-jährigen Schweizer Agron Dzila als amtierenden Junioren-Weltmeister der Boxverbände WBC, IBF und WBO trifft der Europameister im Gefecht um den WBO-Intercontinental-Titel allerdings auf einen gefährlichen Gegner, der in 15 Kämpfen erst einmal zu Boden ging und selbst elf K.o.-Schläge verbucht. Der Sieger darf Hoffnungen auf einen Kampf gegen Weltmeister Marco Huck hegen.

Den zweiten Hauptkampf des Abends – des um 18 Uhr beginnenden und bis spät in die Nacht andauernden Events – bestreitet Schwergewichtler Christian Hammer gegen den in die Jahre gekommenen Briten Danny Williams. Der 39-Jährige hat seine besten Tage hinter sich, streckte aber 2004 „Enfant terrible“ Mike Tyson spektakulär nieder.

Im zweiten Kampf in der Königsklasse trifft Goran Gogic über zwölf Runden auf den erfahrenen Taras Bidenko. Mit Albert Ayrapetyan traut sich endlich ein Boxer gegen WBC-Mediterranean-Champ Gökalp Özekler im Mittelgewicht anzutreten. Zudem boxt Klara „Princess“ Svensson die Rumänin Florea Lihet, und es steigen die Brüder Abel und Noel Gevor – Stiefsöhne von Ex-Europameister Khoren Gevor – in die rote und blaue Ecke.

fab

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen