Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Eichsfeld-Duo muss Harzer Team Vortritt lassen

1. Luftgewehr-Kreisliga Eichsfeld-Duo muss Harzer Team Vortritt lassen

Dem Gegner aus dem Harz mussten sich die beiden Mannschaften aus dem Altkreis Duderstadt in der 1. Luftgewehr-Kreisliga den Vortritt lassen: Das Quintett der Herzberger SG gewann den letzten Durchgang des Rundenwettkampfes mit 1781 Ringen (dafür gab es acht Punkte) und verbesserte sich auf insgesamt 5233 Ringe und 30 Mannschaftspunkte. Da konnten die Eichsfeldteams aus Nesselröden und Duderstadt am Ende nicht mithalten.

Die zweite Garnitur der Schützenbruderschaft Nesselröden musste sich beim Saisonfinale mit 1732 Ringen und sieben Punkten sowie einem Gesamtergebnis von 5225 Treffern und 28 Zählern begnügen. SG Duderstadt III schoss zum Abschluss nur 1432 Ringe und belegte mit 26 Punkten und insgesamt 4876 Ringen den dritten und letzten Platz.

In der (inoffiziellen) Einzelwertung gaben die Luftgewehrschützen aus Herzberg klar den Ton und machten die ersten drei Ränge unter sich aus. Bester Eichsfelder war Florian Große (erzielte dieses Mal 342 Ringe) mit 1331 Ringen an vierter Stelle. An fünfter Position folgte Großes Vereinskamerad Olaf Hellmold, der in der letzten Runde fehlte, mit 1077 Ringen. Als treffsicherster Duderstädter zeichnete sich Thomas Ludewig (349/1052) als Sechster aus. – Außerdem: 7. Bernd Roßmeier (SG Duderstadt III/348/1029), 9. Meik Medrian (Duderstadt III/367/ 739), 10. Sina Richert (Duderstadt III/368/726), 11. Jendrik Kallweit (SB Nesselröden II/ 0/710), 12. Jürgen Schenke (Nesselröden II/351/706), 13. Ralf Schmidt (Nesselröden II/0/700).

2. Luftgewehr-Kreisliga
Eine Etage tiefer machte das Quartett der SG Pöhlde mit 1409 Ringen und dem zweiten Platz im letzten Wettkampf den Staffelsieg mit 27 Gesamtpunkten und 4171 Ringen perfekt. Sieger des letzten Wettbewerbs wurde die Vertretung der SG Duderstadt mit 1418 Ringen – in der Addition belegte sie mit 3933 Treffern und 26 Zählern den zweiten Rang. Hinter „Bronzemedaillengewinner“ SV Osterhagen (3880 Ringe/20 Punkte) platzierten sich mit SV Seulingen (3843) und SB Nessel­röden III (4067) mit jeweils 18 Punkten an vierter und fünfter Stelle.

In der (ebenfalls inoffiziellen) Einzelwertung hatte der Duderstädter Erich Jäger die Nase vorn. Zwar musste sich der SG-Routinier zum Abschluss mit seinem schlechtesten Tagesergebnis in dieser Saison begnügen, doch auch mit diesmal „nur“ 360 Ringen errang er den Sieg im Gesamtklassement – mit 1463 Ringen vor Ralf Seifert (355/1457) aus Osterhagen. Tagessiegerin wurde die Seulingerin Charlotte Warneke mit 363 Ringen vor Maren Ohnesorge (Pöhlde) und Alois Wüstefeld (Duderstadt) mit jeweils 362 Treffern. – Weitere Eichsfelder Ergebnisse: 5. Warneke (363/1424), 7. Albrecht Hoffmann (Duderstadt/359/1406), 9. Martin Degenhard (SV Rüdershausen/323/1366), 10. Martin Jegerczyk (SV Rüdershausen/351/1360).

mbo

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
20.10.2017 - 18:09 Uhr

In der Fußball-Bezirksliga sind am Wochenende alle Augen auf das Spitzenspiel zwischen dem Tabellendritten SG Bergdörfer und dem Spitzenreiter Sparta Göttingen in Langenhagen gerichtet. Anpfiff sämtlicher Partien ist am Sonntag um 14.30 Uhr.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen