Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Eichsfeld-Duo will im Abstiegskampf triumphieren

Fußball-Kreisliga Eichsfeld-Duo will im Abstiegskampf triumphieren

Die Entscheidungen über Meisterschaft und Abstieg in der Fußball-Kreisliga stehen unmittelbar bevor – und Eichsfelder Teams sind unmittelbar beteiligt. Bei der Vergabe des Titels spielt der SVE Gieboldehausen eine entscheidende Rolle. Er erwartet zuerst den Zweitplatzierten vom TSV Bremke/Ischenrode, dann den derzeitigen Spitzenreiter Weser Gimte.

Voriger Artikel
Überzeugendes Saisonfinale bieten
Nächster Artikel
GW Elliehausen fehlt noch ein Punkt

Ungleicher Kampf: Mingerode Marcel Bömeke (Zweiter von rechts) bekommt es hier gleich mit drei Klein Lengdenern zu tun.

Quelle: Pförtner

Den nervenaufreibenden Kampf um den Klassenverbleib nehmen der FC Mingerode und die SG Rollshausen/Oberfeld auf. Sämtliche Partien am Freitag beginnen um 18.30 Uhr, die am Sonntag um 15 Uhr.

FC Mingerode – FC Hertha Hilkerode. Ein Derby ist ohnehin kein Spiel wie jedes andere und bei der derzeitigen Situation schon überhaupt nicht. Dies weiß auch Jürgen Maur, Betreuer der Mingeröder ganz genau. Dennoch ist er sicher, dass seine Crew nervlich stark genug ist, um der Aufgabe gewachsen zu sein. In welcher Besetzung die Gastgeber auflaufen werden, steht noch nicht fest. denn mehrere Spieler sind angeschlagen. „Ich denke, dass sich die Jungs noch einmal zusammenreißen werden“, hofft Jürgen Maur. Ohne Jannis Schwedhelm, Rainer Jung (beide im Mittwochtraining verletzt) und wahrscheinlich auch ohne Manuel Beseke (konnte nur leichtes Lauftraining absolvieren), werden die Hilkeröder in Mingerode antreten. 

SG Rollshausen/Obernfeld – Werder Münden. Für Markus Esseln, Spielertrainer der SG Rollshausen/Obernfeld steigt heute das Schlüsselspiel. „Bei uns weiß jeder, worauf es ankommt. Wenn wir die beiden Spiele gewinnen, dann sind wir durch“, ist er überzeugt. Er ist sehr zufrieden mit der Leistung seiner Truppe in den vergangenen Partien. „Vor acht Wochen hat es klick gemacht, und seitdem läuft es“, beschreibt Esseln die Entwicklung. Er ist ganz optimistisch, dass seine SG gegen den Drittplatzierten eine Chance hat. „Mannschaften, die oben stehen liegen uns ganz gut, dann ist die Konzentration von vornherein gegeben“, hofft der Coach auf eine überzeugende Vorstellung der Truppe.

TSV Bremke/Ischenrode – SV Eintracht Gieboldehausen. „Wir können zum Meistermacher werden“, freut sich André Stelter, Spielertrainer beim SV Eintracht Gieboldehausen, darüber, dass er mit seiner Crew aktiv in den Kampf um die Meisterschaft eingreifen kann. Bis auf Eduard Derk, hinter dessen Einsatz ein Fragezeichen steht, sind alle anderen bereit, sich dem Sturmlauf des Zweitplatzierten aus Bremke zu stellen. 

Sonntag

FC Hertha Hilkerode – TSV Bremke/Ischenrode. Praktisch und theoretisch kann der TSV Bremke noch Meister werden, Voraussetzung ist allerdings ein Sieg am Freitag gegen Gieboldehausen. Die Herthaner gehen unbeschwert in diese Auseinandersetzung. Sie wollten nach dem Umbruch des Teams einen gesicherten Mittelfeldplatz erreichen, ohne ernsthaft in Abstiegsnöte zu geraten. Dieses Ziel haben die Hilkeröder mit enormen Teamgeist und taktischer Disziplin frühzeitig erreicht. Aus diesem Grund möchten die Hilkeröder natürlich auch das Saisonfinale möglichst positiv gestalten, um den richtigen Schwung auf der anschließenden Abschlussparty zu haben.

SCW Göttingen II – FC Mingerode. Es könnte das Spiel der Spiele um den Klassenverbleib werden. In dieser Partie geht es nicht mehr um technische Finessen, sondern nur darum, wer seine Nerven am besten unter Kontrolle hat. Vielleicht ist die Konstellation nach dem Freitagspieltag aber auch schon so, dass sich keines der Teams mehr Sorgen machen braucht.

TSV Klein Lengden – SG Rollshausen/Obernfeld. Auch auf fremdem Terrain wollen die Rollshäuser einen Sieg landen. „Sollten wir die erste Partie gegen Münden verlieren, dann wird es ganz, ganz schwer“, macht sich SG-Spielertrainer Markus Esseln gar nichts vor. Aber selbst in einer vermeintlich aussichtslosen Situation ist er felsenfest davon überzeugt, dass seine Jungs bis zur letzten Minute fighten werden. Gastgeber Klein Lengden hat, vorausgesetzt er gewinnt heute gegen Ellershausen, als Vorletzter nur minimale Chancen.

SV Eintracht Gieboldehausen –Weser Gimte. Es könnte sein, dass der SV Eintracht Gieboldehausen einen jubelnden Meister erleben wird. „Ich gehe davon aus, dass Weser Gimte Meister werden wird. Dennoch treten wir natürlich auf jeden Fall an, um das Spiel zu gewinnen“, will Gieboldehausens Spielertrainer André Stelter noch einmal Leistung von seinem Team sehen.

Von Vicki Schwarze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
22.08.2017 - 13:01 Uhr

Die Damen der FSG starteten mit einem 6-1 Erfolg in die neue Saison der Landesliga.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen