Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
TV Jahn Duderstadt hat noch eine Menge Arbeit vor sich

Handball TV Jahn Duderstadt hat noch eine Menge Arbeit vor sich

Handball-Oberligist TV Jahn Duderstadt hat sein erstes Testspiel zu Hause verloren. Die Jahner mussten sich den Hessen des MT Melsungen II deutlich mit 17:24 (6:13) geschlagen geben.

Voriger Artikel
Universiade in Taipeh
Nächster Artikel
Lockhart feiert mit DBB-Auswahl

Duderstadts Spielmacher Justin Brand kehrte nach seiner Fernsenverletzung gegen den MT Melsungen wieder auf das Spielfeld zurück.

Quelle: Schneemann

Duderstadt. Die Anhänger des TV Jahn, die dem Auftritt ihres Teams in der BBS-Sporthalle entgegengefieberten hatten, mussten erstmal jede Menge Geduld mitbringen. Eigentlich sollte die Begegnung am Freitagabend um 18.30 Uhr beginnen. Melsungen steckte jedoch im Stau fest.

Zur ursprünglich angesetzten Anwurfzeit befanden sich die Hessen erst nahe Heiligenstadt. Und so mussten sich die Jahner weiter ausgiebig aufwärmen. Einige Akteure nutzten das zu kleinen Fußballeinlagen, bevor es mit 35 Minuten Verspätung losgehen konnte.

Nach Ende der ersten Halbzeit hätte sich wohl der eine oder andere Duderstädter Spieler gewünscht, die MT-Reserve wäre erst gar nicht angekommen. Nach 30 Minuten und zwei Auszeiten, die TV Jahn-Coach Artur Mikolajzcyk genommen hatte, lagen die Gastgeber, die derzeit in Teistungen ein Wochenend-Trainingslager absolvieren, mit 6:13 hinten.

Vorne lief kaum etwas zusammen, in der Abwehr fehlte es den Eichsfeldern an Ordnung und Zugriff. Auf Mikolajczyk wartet noch eine Menge Arbeit.

1. Heim-Test-Spiel des TV Jahn

Zur Bildergalerie

Die Außenspieler Nikolas Grolig und Mohamed Salam wurden kaum eingebunden, es fehlte allgemein an Geschwindigkeit und Dynamik. Ausgerechnet der ehemaliger Jahner Igor Schuldes markierte den ersten Treffer Melsungens. Mit Christopher Barth stand noch ein zweiter ehemaliger Duderstädter in des Gegners Reihen.

Melsungen gelang nach 4:3-Führung sieben Treffer in Folge. Dazwischen lagen zahlreiche Fehlpässe und verworfene Chancen der Jahner, vergebene Siebenmeter und wenig Ordnung.

Das Heimteam konnte von Glück sagen, dass der Gegner in der Endphase der ersten 30 Minuten nicht mehr so konzentriert abschloss. Einzig Alexander Klocke im Tor präsentierte ein paar starke Szenen und war auch in der zweiten Halbzeit ein sehr starker Rückhalt Kreisläufer Deni Skopic holte immerhin ein paar Siebenmeter heraus. Spielmacher Justin Brand, erst einen Tag zuvor aus dem Urlaub zurückgekehrt, mühte sich zwar, hatte aber kein Wurfglück.

Im zweiten Abschnitt präsentierten sich die Hausherren zumindest energischer und trafen auch vorne besser. Justin Brand brachte die Jahner in der 44. Minute auf 13:16 heran. Nach einer Auszeit gab Melsungen aber wieder mehr Gas, traf viermal in Folge und erstickte die kleine Duderstädter Aufholjagd.

Am Sonnabend und Sonntag können die Eichsfelder weiter testen. Zunächst geht es auswärts gegen den Drittligisten Northeimer HC. Am Sonntag steht dann das nächste Heimmatch in der BBS-Sporthalle gegen Gensungen/Felsberg an. Diese Partie soll planmäßig um 17 Uhr beginnen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
17.10.2017 - 17:48 Uhr

B-Junioren des 1. SC Göttingen 05 siegen beim JFV Norden mit 2:1

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen