Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Eichsfelder Radballer und Radpolo-Spielerinnen treten in NRW an

Deutsche Hallenradsport-Meisterschaften Eichsfelder Radballer und Radpolo-Spielerinnen treten in NRW an

Die Merkur-Arena in Lübbecke, in der sonst die Tore des dortigen Handball-Bundesligisten bejubelt werden, ist am Freitag, 16., und Sonnabend, 17. Oktober, Austragungsort der Deutschen Hallenradsport-Meisterschaften.

Voriger Artikel
BBT-Talente sind wieder am Ball
Nächster Artikel
Black Lions feiern Landesliga-Meisterschaft

Manuel (l.) und André Kopp (r.) vom RV Stahlross Obernfeld peilen bei den Deutschen Meisterschaften einen Podestplatz an.

Quelle: Richter

Eichsfeld. Mit dabei sind auch die Obernfelder Radball-Bundesligamannschaft mit André und Manuel Kopp und das Radpolo-Gespann Jennifer Kopp/ Anna Meseke.

Mehr als 3000 Zuschauer werden insgesamt erwartet. In der Trainingshalle wollen die Stahlrösser vorab noch eine Übungseinheit absolvieren, bevor am frühen Freitagabend der Boden des Wettkampfspielfeldes getestet werden darf. Am Sonnabend wird es nach dem ersten Kunstradblock um 9.15 Uhr dann auch für die Radballer und Radpolospielerinnen ernst.

Beide Obernfelder Duos peilen als amtierende Deutsche Vizemeister wieder einen Platz auf dem Podest an.

Das Geschehen wird sich auf zwei Spielfeldern abspielen. Fläche eins gehört den Radballern, auf Court zwei zeigen die Radpolospielerinnen ihr Können. Das Radball-Eröffnungsspiel ist dem Bundesligasieger Stahlross Obernfeld gegen den RCP Iserlohn vorbehalten.

Die Sauerländer haben die Gunst der Stunde genutzt und sich nach dem Rückzug des SV Ehrenberg in der Bundesliga als Aufsteiger den begehrten fünften Platz erobert, der zur Teilnahme an dieser Meisterschaft berechtigt. Mit zwei Remis im zweiten Final-Five-Turnier gegen die etablierten Tandems machten die Westfalen auf sich aufmerksam.

Im Anschluss an das Iserlohn-Spiel werden sich die Blicke der Stahlrossfans auf das rechte Spielfeld verlagern, denn hier starten Kopp/Meseke im Radpolo gegen den RKB Wetzlar in das Endturnier. Die Deutschlandpokalsieger der vergangenen beiden Jahre kennen sich aus Schülerinnenzeiten und wissen so gegenseitig um alle Stärken und Schwächen. Am Ende des ersten Blockes muss sich der Obernfelder Anhang auf beide Felder konzentrieren.

Gleichzeitig spielen die Stahlrösser gegen junge ambitionierte Gespanne. Während die Kopps auf den fränkischen RMC Stein treffen, der erst in der letzten Woche mit einem Sieg über Obernfeld den Weltcup in St. Gallen gewann, spielen die Obernfelder Frauen gegen den Überraschungs-Bundesliga- und Best-of-Eight-Sieger RSV Frellstedt II.

Spielblock zwei beginnt um 12 Uhr. Im Radball duellieren sich die beiden Final-Five-Sieger Obernfeld und Gärtringen. Gleich danach heißt es auf Spielfeld zwei Kopp/Meseke gegen die Oldies vom RSV Frellstedt I. Anschließend bekommt es das Eichsfelder Radpolo-Duo mit dem Reideburger SV (Sachsen-Anhalt) zu tun, während das letzte Vorrundenspiel im Radball den im Weltmeisterschafts-Ranking führenden Duos von Obernfeld und SV Eberstadt vorbehalten bleibt.

In der Finalveranstaltung ab 16.30 Uhr spielen die beiden bestplatzierten Radpolo-Tandems im Endspiel den neuen Deutschen Meister aus. Im Radball kommt es neben dem Endspiel auch zur Partie um Rang drei, da es noch um die WM-Fahrkarten nach Malaysia und die Weltcupplätze 2016 geht.

Von Berthold Kopp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
09.12.2016 - 16:04 Uhr

Die Tennis-Weltranglistenerste Angelique Kerber traut Tabellenführer RB Leipzig nur ein torloses Unentschieden im Auswärtsspiel am Samstag beim FC Ingolstadt zu.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt