Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Ein Punkt würde Holtensen gegen die SVG reichen

Fußball-Landesliga Ein Punkt würde Holtensen gegen die SVG reichen

Fußball-Landesligist TSV Holtensen scheint in der kommenden Saison einfach da weiterzumachen, wo er in der vergangenen Serie aufgehört hat: Der ewige Außenseiter, von vielen vorab als sicherer Absteiger gehandelt, sammelt fleißig wie ein Eichhörnchen die für den Klassenverbleib notwendigen Punkte.

Voriger Artikel
RSV 05 profitiert beim 5:1 von Groner Aussetzern
Nächster Artikel
Uni-Golfer „wollen nur spielen“

Trifft auf seine alten Mitspieler: Yusuf Beyazit (l.), hier noch im SVG-Trikot, spielt jetzt nicht mehr gegen, sondern mit dem Holtenser Enrico Weiß (M.). Ercan Beyazit (r.) ist im Urlaub.

Quelle: Pförtner

Göttingen. Nach einem 3:10-Desaster gegen den Aufsteiger in die Fußball-Bezirksliga, TSV Bremke/Ischenrode, im Vorbereitungsturnier und einem 0:4 zum Punktspielauftakt gegen Acosta Braunschweig gab es zuletzt zwei Siege, die suggerieren, dass das Tandem Carsten Langar und Wolf Kallmeyer wieder auf dem richtigen Weg ist. Wie weit die Mannschaft ist, wird sich allerdings erst heute Abend auf dem Holtenser Sportplatz unter Beweis stellen: Mit der SVG ist um 18.30 Uhr einer der Titelfavoriten zu Gast.

Wo andere stolpern, treten die Schwarz-Weißen wie zuletzt beim 4:0-Erfolg in Einbeck weitgehend souverän auf, und das wird dem TSV Holtensen zu denken geben. Ein wenig erstaunt sei man über die guten Vorstellungen der SVG, sagt TSV-Teammanager Wolf Kallmeyer. „Wir hatten sie nicht ganz so stark erwartet, schließlich haben sie viele neue Leute dazubekommen.“ Aber auch die Mannschaft des TSV habe ein neues Gesicht und sei deshalb schlecht aus den Startblöcken gekommen. „Das muss erstmal passen, von daher kam es für uns nicht überraschend, dass wir nicht so gut gespielt haben“, sagt Kallmeyer. „Wir waren in der Findungsphase, und in dieser hat sich herauskristallisiert, auf wen wir uns verlassen können.“

Zu einem echten Leistungsträger habe sich Neuzugang Yusuf Beyazit entwickelt, der noch in der vergangenen Serie für die SVG die Schuhe schnürte. Als Ersatz für Christopher Schwarze, der heute Abend erneut ausfällt, habe Beyazit als Libero „sehr souverän“ agiert. Sein Bruder Ercan, der bisher dreimal getroffen hat, fehlt gegen die Elf vom Sandweg urlaubsbedingt. Für ihn könnte Erson Saciri eine Chance bekommen. „Die SVG hat andere Ambitionen als wir, und so wären wir letztendlich mit einem Punkt zufrieden“, sagt Kallmeyer, der hofft, dass Regenfälle nicht zum ersten Spielausfall der Saison führen. Findet die Partie statt, kann SVG-Trainer Carsten Lakies bis auf die Langzeitverletzten Theodor Koch, Robin Bilbeber und Gerbi Kaplan sowie Micha Alexander (Bänderanriss) aus dem Vollen schöpfen.

Für Holtensen geht es am Sonntag mit einem Gastspiel beim TSV Hillerse weiter, die SVG tritt bei Acosta Braunschweig an. Und auch die beiden anderen Göttinger Klubs nehmen Auswärtsaufgaben wahr: Der RSV 05 trifft nach dem 5:1-Derbysieg am vergangenen Mittwoch beim FC Grone auf den MTV Wolfenbüttel, die Groner, die noch immer auf den ersten Saisonerfolg warten, treten bei Lupo Martini Wolfsburg an und müssen langsam punkten, um nicht vorzeitig den Anschluss ans Mittelfeld zu verlieren. Der Aufsteiger hatte sich im Derby gegen 05 nicht einmal von seiner schlechtesten Seite präsentiert, war aber durch individuelle Fehler in die Heimpleite geschliddert. Nun sind vor allem die psychologischen Fähigkeiten von Trainer Wilfried Rusteberg gefragt. Sämtliche Sonntagspartien beginnen um 15 Uhr.

Von Eduard Warda

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
17.08.2017 - 19:45 Uhr

Die SG Lenglern/Harste ist durch einen 0:5 Sieg bei dem SV Südharz in die nächste Runde des Nds.-Pokals eingezogen.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen