Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Einer der Wenigen, die wachsen

Stadtsportbund Göttingen Einer der Wenigen, die wachsen

Steigende Mitgliedszahlen und ein Plus im Jahresergebnis 2015: Der Stadtsportbund Göttingen entwickelt sich gegen den Landestrend. 35 076 Menschen sind in den 117 Sportvereinen organisiert, hinzu kommen 16 Fachverbände.

Voriger Artikel
Im Partybus nach Himmelsthür
Nächster Artikel
Friedrichs erneut Vizehochschulmeister

Andreas Gruber, Vorsitzender des Stadtsportbundes Göttingen.

Quelle: Pförtner/Heller

Göttingen. „Wir sind einer von ganz wenigen Sportbünden in Niedersachsen, die wachsen“, betonte Geschäftsführer Joachim Pförtner beim SSB-Hauptausschuss am Montagabend im Klubhaus des MTV Grone. Um 1,43 Prozent haben die Mitgliedszahlen im Vergleich zum Vorjahr zugelegt, was einem Plus von mehr als 500 Vereinsmitgliedern entspricht.

Dass der SSB auch finanziell gut aufgestellt ist, unterstrich der stellvertretende Vorsitzende Christian Steinmetz. „Wir haben 2015 mit einem Plus von 5911,90 Euro abgeschlossen, unsere Reserve beträgt nun mehr als 85 000 Euro. Für 2016 legen wir einen ausgeglichenen Haushaltsplan vor.“

Vom kräftigen Wachstum profitiert auch die Sportregion Südniedersachsen, zu der seit dem 18. April auch der KSB Northeim-Einbeck gehört. Die aus dem SSB, KSB Göttingen-Osterode und KSB Northeim-Einbeck bestehende Kooperationsgemeinschaft ist nun Dienstleister für 869 Vereine mit 175 034 Mitgliedern.

„Wir werden die Kräfte weiter bündeln und doch eigenständig bleiben“, sagte Andreas Gruber. Der SSB-Vorsitzende präsentierte zudem stolz, dass endlich gelungen ist, was lange geplant war: „Der KSB Göttingen-Osterode zieht am 1. September bei uns ins Haus des Sports ein.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
04.12.2016 - 19:30 Uhr

Überraschungsteam Eintracht Frankfurt hat beim FC Augsburg einen Dämpfer erlitten und den Sprung auf einen Champions-League-Platz verpasst.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt