Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
"Einmaliges Erlebnis"

Deutsche Meisterschafte im Tischtennis "Einmaliges Erlebnis"

Bereits die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften der Tischtennis-Senioren (60) hat Reinhard Wucherpfennig vom TSV Seulingen als großen Erfolg eingestuft. Die Titelkämpfe in Kassel waren für den Seulinger "ein einmaliges Erlebnis".

Voriger Artikel
Tuspo feiert drei Doppelsiege
Nächster Artikel
Starke Abschiedsvorstellung von Junghans

Reinhard Wucherpfennig vom TSV Seulingen startete bei den Deutschen Meisterschaften der Tischtennis-Senioren 60 in Kassel.

Quelle: Walliser

Kassel/Seulingen. Die 48 Teilnehmer ermittelten im Einzel in Vierer-Gruppen die Spieler für die Finalrunden. Wucherpfennig hatte bei der Auslosung kein Glück, geriet in eine Gruppe mit dem späteren Vizemeister Bernhard Thiel (FC Hertha Berlin). Der Seulinger unterlag gegen Thiem mit 0:3 und verlor danach auch sein zweites Gruppenspiel gegen Thomas Luck vom SVH Kassel.

Gegen Josef Langer vom TTC Bottrop setzte sich Wucherpfennig in fünf Sätzen durch, schied aber dennoch nach der Gruppenphase aus. Deutscher Meister wurde Manfred Niesbach vom TTC Schwalbe Bergneustadt.

Im Doppel startete Wucherpfennig mit Detlef Angerstein von Torpedo Göttingen. Schon in der ersten Runde war für das Duo jedoch Endstation.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
08.12.2016 - 16:02 Uhr

In München ist er seit Jahren Publikumsliebling: Franck Ribery. Der mittlerweile 33-Jährige spricht gegenüber "Eurosport.de" offen über seine Zukunft.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt