Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Erfolgreiche Comebacks von Küstner und Rieker

Göttinger Nachwuchs-Leichtathleten Erfolgreiche Comebacks von Küstner und Rieker

Göttingen Mit drei Siegen, drei zweiten und zwei dritten Plätzen sind die Leichtathleten der LGG durchaus erfolgreich in die Meisterschaftssaison 2010 gestartet. A-Jugend- und A-Schülerklassen waren im Sportleistungszentrum Hannover bei den Landesmeisterschaften gegeneinander angetreten, wobei einige Göttinger Athleten verletzungsbedingt passen mussten.

In der männlichen Jugend A wurden die LGG durch Paul-Lennart Kruse würdig vertreten, während Jan Brunken als Vorjahresmeister im Weitsprung aufgrund einer Fußverletzung auf die Titelverteidigung verzichten musste. Kruse hingegen setzte sich gleich bei seinem ersten Meisterschaftsstart als A-Jugendlicher über 3000 Meter durch, musste sich den Titel allerdings durch einen hauchdünnen Spurtsieg mühsam in 9:09,54 Minuten erkämpfen. Am ersten Meisterschaftstag hatte er sich über 1500 Meter bereits die Vizemeisterschaft erlaufen und war angesichts eines mehrwöchigen Trainingsrückstandes nach einem Verkehrsunfall mit seinen 4:16,95 Minuten durchaus zufrieden.

Erfreulich aus Göttinger Sicht schlug sich die weibliche Jugend A. Nach ihrer vor zwei Jahren an derselben Stätte erlittenen schweren Verletzung gelang Helen Küstner überraschend die Rückkehr in die Landesspitze im Weitsprung. Ihre im letzten Versuch erzielten 5,49 Meter bedeuteten einen überraschenden vierten Platz. Ebenso positiv verlief das Comeback von Lisanne Rieker, die nach dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft 2007 im Dreisprung erstmals wieder die Zwölf-Meter-Marke übertraf und in 12,07 Metern Dritte wurde.

Gleich zwei Titel und einen zweiten Platz bejubelte Marie Kreikenbohm in der A-Schülerinnen-Klasse W 15. Nach der Vizemeisterschaft im Weitsprung mit 5,20 Metern bewies sie zunächst im Stabhochsprung, dass sie landesweit in dieser Disziplin völlig konkurrenzlos ist. Mit persönlicher Bestleistung von 3,22 Metern deklassierte sie die Gegnerschaft um mehr als einen halben Meter. Trotz einer bei diesem Wettkampf erlittenen Fußverletzung gewann sie auch den Kugelstoß klar und deutlich und holte sich dabei mit 12,28 Metern ebenfalls den Hausrekord.

Moschner Vizemeisterin

Über 60 m Hürden sicherte sich Zara Moschner in derselben Altersklasse nach einer Vorlaufleistung von 9,46 Sekunden ganz überraschend die niedersächsische Vizemeisterschaft und verbesserte sich dabei um weitere zwei Hundertstelsekunden. Über 3000 Meter wurde Philine Fleckenstein in 11:34,71 Minuten Vierte, und Daya Södje freute sich über einen sechsten Platz im Hochsprung (1,54 Meter).
Die überragende Leistung bei den A-Schülern erzielte aus LGG-Sicht Henrik Steenken (M 15), der sich über 1000 Meter auf 2:49,67 Minuten verbesserte und damit Dritter wurde. Auch für Julius Lemke verliefen die Meisterschaften mit einem vierten Rang über 3000 Meter in 10:07,06 Minuten durchaus erfolgreich, Simon Scupin wiederum konnte sich als Siebter über 300 Meter mit 40,68 Sekunden stark verbessern.
Torben Ziesing sorgte aus Sicht der LG Eichsfeld für das Glanzlicht der Meisterschaften – er holte im Kugelstoßen der M-15-Schüler Gold und schaffte damit die Titelverteidigung. Ziesing kam auf eine Weite von 12,27 Metern. Im Hochsprung belegte er in neuer persönlicher Bestleistung von 1,71 Meter den vierten Platz, genauso wie René Steinmetz über 60 m Hürden der A-Jugend in 8,70 Sekunden – ebenfalls persönliche Bestleistung.

bru/ja

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
20.10.2017 - 18:09 Uhr

In der Fußball-Bezirksliga sind am Wochenende alle Augen auf das Spitzenspiel zwischen dem Tabellendritten SG Bergdörfer und dem Spitzenreiter Sparta Göttingen in Langenhagen gerichtet. Anpfiff sämtlicher Partien ist am Sonntag um 14.30 Uhr.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen